Schon mehrfach vorbestraft

Mutter gewürgt, Stiefvater Schläge verpasst

Rosenheim - Er drehte am zweiten Weihnachtstag mal wieder durch: Weil ein 25-Jähriger oft aggressiv und unkontrolliert auftrat, wurde er nun zu einer Haftstrafe verurteilt.

Am zweiten Weihnachtsfeiertag 2012 rastete der heute 25-Jährige mal wieder aus. Er trat die Wohnungstür seiner Mutter ein, packte sie am Hals und schlug den zu Hilfe eilenden Stiefvater blutig.

Nicht nur seine Eltern bekamen seine Wutanfälle zu spüren. Eine Bekannte wurde von ihm regelrecht verdroschen und gewürgt, so dass sie das Bewusstsein verlor. Er stecke sogar eine Socke in ihren Mund, berichtet das Oberbayerische Volksblatt. Zudem fiel der Mann im August 2013 bei einem Diebstahl von 1200 Euro in einem Rosenheimer Restaurant auf.

Nun bekam der Angeklagte, der bald Vater wird, vom Schöffengericht eine "Auszeit zum Nachdenken" von zwölf Monaten Freiheitsstrafe.

Lesen Sie den ausführlichen Bericht am Montag in ihrer OVB-Heimatzeitung oder hier auf ovb-online.de

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser