Mann (19) hatte Sex mit Zwölfjähriger

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rosenheim – Ein junger Mann (19) musste sich jetzt vor dem Jugendschöffengericht verantworten. Der Vorwurf: Körperverletzung und verbotener Sex mit einer Zwölfjährigen!

Wie das Oberbayerische Volksblatt in seiner Montagsausgabe berichtet, habe der 19-Jährige das Mädchen bei einer Party im Januar 2013 kennengelernt. Wenig später kam es – mit Wissen seiner und ihrer Eltern – zum Geschlechtsverkehr. Bis Dezember 2013 ging das so weiter, obwohl der junge Mann bereits einen Monat nach Beginn der Beziehung erfahren hatte, dass die Schülerin damals gerade 13 geworden war. Im Januar 2014 war es dann zu einem heftigen Streit gekommen, in Folge dessen der junge Mann dem Mädchen „drei oder vier betoniert habe“ und sie gegen die Wand gestoßen habe.

Vor Gericht argumentierte die Staatsanwaltschaft, dass es im geschlechtlichen Bereich klare Grenzen zum Schutz der Kinder gäbe und Sex unter 14 Jahren immer verboten sei und beantragte deswegen eine zwölfmonatige Freiheitsstrafe auf Bewährung und eine Geldstrafe. Die Verteidigung hinterfragte, ob solche Altersgrenzen heute noch zeitgemäß seien und Beantragte einen sogenannten Schuldausspruch ohne Strafausspruch, was nach Jugendrecht möglich ist. Diesem Antrag folgte das Gericht unter Auflagen.

Den ausführlichen Artikel lesen Sie auf OVB Online oder in der gedruckten Heimatzeitung!

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser