Reaktionen auf "Die letzten Jedi"

Star Wars VIII - so hat es unseren Lesern in Rosenheim gefallen

+
Glückliche Leser bei der exklusiven Premiere von rosenheim24.de zu Star Wars - Die letzten Jedi
  • schließen

Rosenheim - 144 unserer Leser hatten das Glück, die Star Wars Premiere in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag im Rosenheimer Citydome zu sehen. So hat es ihnen gefallen:

Über einen eigenen Kinosaal mit einer exklusiven Premiere zu Star War - Die letzten Jedi, konnten sich 144 glückliche Leser am Mittwoch freuen. Wir haben den kompletten Kinosaal an die Science Fiction Fans verlost.

Bilder von der Premiere am Mittwoch

Die Meinungen sind gespalten:

Die einen sagen er gehört zu einem der besten Teile der Star Wars Reihe, die anderen sprechen von "misslungene Figuren" und "langweiligem Plot". Da die Geschmäcker ja bekanntlich verschieden sind, haben wir uns direkt nach der Premiere im Rosenheimer Citydome am Dienstag bei unseren Lesern umgehört. Das Urteil fiel dabei sehr unterschiedlich aus:

"Ja hat schon gepasst, irgendwie fand ich aber, dass nicht viel Neues passiert ist, also die neuen Charaktere sind irgendwie ein Abklatsch der alten. Aber unterhalten hat er mich trotzdem", war dabei eine häufiger gehörte Reaktion. Und weiter: "Es gab keinen richtigen Überraschungseffekt mehr. Gleiche Waffen, gleiche Konflikte." "Ich fand den Plot langweilig", war die deutliche Aussage eines anderen Kinobesuchers. "Die neuen Figuren sind teilweise echt misslungen", das ernüchternde Fazit einer weiteren Leserin. "Bis auf eine."

Das Resümee unserer Leser fiel an anderer Stelle aber auch positiver aus: "Graphisches Meisterwerk, die 3D Effekte waren der Hammer." oder "Ich bin geflasht, wie von jedem anderen Teil auch." 

Fazit der Redaktion (garantiert ohne Spoiler):

von Fatih Kisla

Viele unter euch fragen sich sicherlich, ob „Star Wars Episode 8: Die letzten Jedi“ ein ebenbürtiger Nachfolger der von George Lucas erschaffenen Epos-Reihe ist oder doch nur eine Kopie der Vorgänger. 

Eines vorweg, ich werde in dieser Kritik auf keine Hauptcharaktere oder Storylines eingehen.

Es ist eine gewisse Zeit her, seitdem ich meinen Kopf zweieinhalb Stunden nicht von der Leinwand abwenden konnte. Schon in den ersten 30 Minuten des Films wird man gegen den Kinosessel gepresst und bekommt vor Spannung kaum noch Luft. Dabei ist es der Regie gelungen eine grafische Meisterleistung zu produzieren. Die hierbei zur Anwendung kommende dritte Dimension passt natürlich perfekt zu einer solchen Weltraumsaga. Es ist einfach immer wieder episch, wenn einem ein Sternenzerstörer bis ins Gesicht ragt. Episode 8 zeigt keine seelenlosen und unnatürlichen Bilder, sondern wandert von Szene zu Szene, stilvoll mit eingefangen Emotionen und lebensechter Bildgewalt

Leider gibt es ebenfalls Bilder die doch zu CGI lastig sind und an ihrer Glaubhaftigkeit verlieren. Das ist allerdings Meckern auf allerhöchstem Niveau

Oft gibt es im Verlauf dieses Filmes Situationen, die vorhersehbar wirken, doch dann schaffen es die Drehbuchautoren uns einige Male zu überraschen. 

Wie schon in den Episoden zuvor folgt „Die letzten Jedi“ dem bekannten David gegen Goliath Prinzip. Dies allerdings verpackt mit witzigem Charakter und innovativen Ideen. Fans, die seit einigen Dekaden diese Filmreihe verfolgen, werden die vielen Anspielungen und Easter Eggs an die Vorgänger lieben. Jeder einzelne Charakter wirkt lebendig und verkörpert eine facettenreiche Identität. Meiner Meinung nach ein Nachfolger, der es schafft den Erwartungen gerecht zu sein. Star Wars VIII kann sich zwar beweisen und doch kommt er nicht an die Meisterwerke Episode 4-6 ran. Es fehlt die mystische, geheimnisvolle und unschuldige Identität, die die Vorgänger so sehr auszeichnete. Nicht destotrotz ist „Star Wars Episode VIII: Die letzten Jedi“ ein Kinoerlebnis, das jemanden auf jeden Fall lange im Gedächtnis bleibt.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser