Im Interview mit Produzent Alexander Ollig

Große Überraschungen in der 17. Staffel der "Rosenheim-Cops"

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Sina Wilke und Alexander Ollig stehen Rede und Antwort beim Interview mit rosenheim24.de und gewähren Einblicke in die 17. Staffel von "Die Rosenheim-Cops".

Rosenheim - Aktuell wird die 17. Staffel der Erfolgsserie "Die Rosenheim-Cops" gedreht. Der Produzent Alexander Ollig hat mit rosenheim24.de über das Erfolgsgeheimnis der Serie und den Standort Rosenheim gesprochen. Außerdem verrät er erste Einblicke in die 17. Staffel der "Rosenheim-Cops".

Alexander Ollig betreut die Serie "Rosenheim-Cops" seit 2003 und ist seit neun Jahren Produzent der Serien. Es gibt also kaum jemanden, der sich besser mit der Serie auskennt als der Bavaria-Produzent. 

Mittlerweile wird die 17. Staffel der Rosenheim-Cops gedreht

rosenheim24.de: Dass mittlerweile die 17. Staffel gedreht wird, spricht für den Erfolg der Serie. Was macht die "Rosenheim-Cops" Ihrer Meinung nach so besonders?

Ollig: Das Erfolgsgeheimnis ist das Familienkonzept. Die Serie ist - mit Ausnahme des Mordes - gewaltfrei und der Krimi wird wie ein kleines Quiz erzählt. Der Tote wird nicht gezeigt und wird auch nie als eine Sympathiefigur dargestellt. 

Dadurch ist die Serie für alle Altersgruppen geeignet. Die Serie bietet durchgehend gute Unterhaltung und ist amüsant, ohne dabei albern zu sein. Der Zuschauer soll 43 Minuten lang einfach mal die Sorgen und Probleme der Welt vergessen.

Rosenheim als idealer Standort

rosenheim24.de: Was macht Rosenheim als Standort für die Serie so besonders?

Ollig: Die Stadt passt perfekt zum Konzept der "Rosenheim-Cops". Der Name vermittelt dank der 'Rosen' etwas Ästhetisches, durch das 'Heim' zugleich aber etwas Gemütliches. Man hat das Gefühl, da fährt man hin und kann sich wie zu Hause fühlen. Außerdem ist es eine hübsche Stadt, die sich sehr schön erzählen lässt.

rosenheim24.de: Wie oft wird in Rosenheim gedreht?

Ollig: Das hängt sehr stark von den Geschichten ab. Das Rathaus wird natürlich oft als Kulisse verwendet, da das Gebäude von außen das Kommissariat darstellt. Von innen darf das Rathaus 'sich selbst' spielen. Die Räume des Kommissariats werden allerdings im Bavaria Filmstudio in München gedreht. Allzu oft sind wir aber nicht in Rosenheim, da der Aufwand hierfür einfach zu groß ist.

Neue Charaktere in der 17. Staffel der Rosenheim-Cops

rosenheim24.de: Was sind die Neuheiten in der 17. Staffel? Gibt es einen neuen Charakter?

Sina Wilke und Alexander Ollig stehen Rede und Antwort beim Interview mit rosenheim24.de und gewähren Einblicke in die 17. Staffel von "Die Rosenheim-Cops".

Ollig: Ja, es gibt tatsächlich einen neuen Charakter. Christian Bach (Patrick Kalupa) kommt als neuer Kommissar zu den Rosenheim-Cops, weil Sven Hansen (Igor Jeftic) zwei Monate lang über das Mittelmeer segelt. Bach kommt als Ersatzkommissar aus dem Bereich 'Betrug' in die Mordkommission und wird dort in insgesamt elf Fällen ermitteln. Zudem gibt es ein großes Comeback: Bergmann (Florian Fitz) kommt zurück! Der leichtlebige Weiberheld hatte bereits ein Verhältnis mit Frau Dr. Eggstein (Petra Einhoff) und mit Marie (Karin Thaler). Über 1,5 Jahre hatte er bei Frau Süßmayr gelebt, aufgrund einer Affäre mit der Yogalehrerin wird er allerdings aus der Wohnung geschmissen. Daraufhin taucht er plötzlich mit einem Koffer wieder auf dem Hof auf und ermittelt dann für drei Folgen in Rosenheim, da er weder ein Dach über dem Kopf noch einen Job hat und dringend Geld braucht. Er ermittelt für drei Folgen gemeinsam mit Verena Danner (Katharina Abt), die auch wieder für vier Folgen mit dabei ist. Und natürlich gibt es auch wieder Gastauftritte, wie zum Beispiel Anna Kraft in der Folge "Ausgeritten".

Rosenheim-Cops leisten Beitrag zur allgemeinen Sicherheit im Freistaat

rosenheim24.de: Vor zwei Wochen hat der Innenminister Joachim Hermann die 'Rosenheim-Cops' mit dem Stern der Sicherheit ausgezeichnet. Was haben die fiktiven Kommissare mit der Sicherheit im Freistaat zu tun?

Ollig: Wir stellen den Polizisten sehr menschlich dar, als Helfer der Bürger und eben nicht als den ermittelnden Beamten, der ständig mit der Waffe in der Hand durch die Gegend läuft. Dann haben wir noch eine kleine Pointe, unser Polizeichef Herr Achtziger hat gute Beziehungen zu Herrn Dr. Lauser König, eine Figur, von der wir behaupten sie sei im Innenministerium. Herr Hermann fand es ganz witzig, dass einer seiner Leute, direkten Kontakt zu unserem Polizeichef hat.

rosenheim24.de: Haben Sie einen Lieblingscharakter?

Ollig: Wenn ich das jetzt sage, werden mir mit Sicherheit die anderen beleidigt sein (lacht). Für mich sind alle Rollen Lieblingscharaktere, wir sind ein großes Ensemble und es macht wirklich mit allen gleich viel Spaß.

Joanna Thurow

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser