Am Montagabend:

Floriansee: Großeinsatz wegen Badehandtuch

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rosenheim - Mehrere Feuerwehren und Wasserwachten waren am Montagabend im Einsatz. Grund waren Zeugenberichte über eine Dame und ein Handtuch am Floriansee.

Am Montagabend gegen 20.30 Uhr wurde über die Rettungsleitstelle Rosenheim ein herrenloses Badehandtuch am Floriansee gemeldet. Zuvor hatten drei Zeugen beobachtet, wie eine etwa 30-40 Jahre alte Frau lediglich mit einem Bikini bekleidet und eben diesem Badehandtuch ausgerüstet, die Liegewiese betrat, in den Floriansee stieg und später nicht mehr gesehen wurde.

Das bunt gestreifte Badehandtuch verblieb auf der Liegewiese. Unverzüglich wurden die Wasserwachten Rosenheim und Bad Aibling, die Feuerwehren der Stadt Rosenheim und Happing sowie Rettungsdienst mit Notarzt und Polizei verständigt.

Jedoch blieb die Absuche des relevanten Bereiches bis nach Mitternacht mittels vier Booten, Sonar-Gerät, einem Polizeihubschrauber und zweier Taucher ohne Erfolg. Die Polizei bittet deshalb Zeugen oder die Dame selbst, welche das Badehandtuch vielleicht nur vergessen hat, sich unter der Telefonnummer 08031/2002200 zu melden. Insgesamt waren etwa 80 Personen an dem Rettungseinsatz beteiligt, darunter viele ehrenamtliche Helfer.

Pressemeldung Polizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser