Diskussion zwischen Bayern und Österreich

Generelle Mautfreitheit für Rettungsfahrzeuge gefordert

Rosenheim - Die Mautgebühren für Fahrzeuge von deutschen Rettungskräften, die von einem Einsatz über die österreichische Autobahn zurück nach Deutschland fahren, sind vom Tisch.

Dem Rosenheimer Kreisbrandrat Richard Schrank geht das aber noch nicht weit genug. Er fordert eine generelle Mautfreiheit für Fahrzeuge von Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben. Schrank sagte gegenüber dem Münchner Merkur, man fahre ständig zu Schulungen, Lehrgängen und Übungen nach Tirol. Das berichtet Radio Charivari.

Die Regelung aus dem Dezember des vergangenen Jahres, dass bayerische Rettungsfahrzeuge zwar auf dem Weg zum Einsatz ins Nachbarland Tirol keine Maut zahlen müssen, wohl aber auf dem Rückweg, hatte für Unverständnis gesorgt. Knapp drei Monate später wurde sie wieder gekippt.

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / Jens Büttner (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser