Spaziergängerin hörte "Schreie" des Tiers

Freilaufender Rottweiler reißt Rehkitz in Rosenheim

Rosenheim - Am Montag wurde gegen 15.30 Uhr eine aufmerksame Spaziergängerin im nördlichen Bereich der Gärtnerstraße auf die „Angstschreie“ eines Rehkitzes aufmerksam. 

Die Frau konnte beobachten, wie ein freilaufender Hund im dortigen Waldgebiet ein junges Rehkitz hetzte und letztlich zu Boden riss. Das durch die Bisse schwer verletzte Reh musste vom hinzugezogenen Jagdpächter von seinem Leiden erlöst werden. Und dies ist Bundesweit kein Einzelfall.

Bei dem wildernden Hund soll es sich den Angaben der Mitteilerin zufolge um einen schwarzen Rottweiler gehandelt haben. Die Polizeiinspektion Rosenheim versucht derzeit den verantwortlichen Hundebesitzer zu ermitteln.

In diesem Zusammenhang wird von der Polizei nochmals darauf hingewiesen, dass nicht angeleinte Hunde immer im Aktionsradius des Hundebesitzers zu führen sind. Andernfalls kann dies von der zuständigen Verfolgungsbehörde mit Geldbußen von bis zu 5.000 Euro geahndet werden.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser