Immer wieder schreckliche Taten

Eingesperrte Tochter in Rosenheim: Kein Einzelfall

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Josef Fritzl wird von Polizisten abgeführt.

Rosenheim - Der Fall der von ihrer Mutter gefangen gehaltenen jungen Frau ist leider kein Einzelfall. Immer wieder kommt es zu vergleichbaren, schrecklichen Taten.

Der markanteste Fall dieser Art war zweifellos jener des österreichischen Inzest-Täters Josef Fritzl. Er lockte seine Tochter Elisabeth im August 1984 in den Keller seines Hauses und fesselte sie mit Handschellen an einen Pfosten des von ihm gebauten Verlieses. 2009 wurde Fritzl von einem Schwurgericht in St. Pölten wegen Mordes durch unterlassene Hilfeleistung und tausendfacher Vergewaltigung seiner Tochter Elisabeth zu lebenslanger Haft und Einweisung in eine Anstalt für geistig abnorme Rechtsbrecher verurteilt.

Grausamer Fall in Essen 2008

Vor acht Jahren wurde der Fall eines 24-Jährigen bekannt, der in Essen jahrelang von seiner aus dem Kongo stammenden Familie eingesperrt und misshandelt worden war. Seine unfassbaren Leiden wurden im Zuge eines Strafprozesses gegen den jungen Mann bekannt, der sich eigentlich wegen Diebstahls vor Gericht hatte verantworten sollen.

Erschütternder Fall in Lübbenow 2009

Zuletzt 2009 erschütterte der Fall einer 13-Jährigen Deutschland. Sie war in Lübbenow in Brandenburg vermutlich neun Jahre von ihren Eltern eingesperrt worden und war körperlich und geistig behindert.

hs

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser