Im Neoprenanzug durch den Keller

  • schließen
  • Weitere
    schließen
  • schließen

Rosenheim - Bei Peer Wandrey hat das Hochwasser den gesamten Keller geflutet. Trotz allem ist der Klavierlehrer vor allem dankbar - für die spontane Hilfe von Mitbürgern.

Bis zu 100.000 Euro könnte der Schaden betragen, den das Hochwasser in Oberwöhr im Haus von Peer Wandrey angerichtet hat. Der ganze Keller des Betreibers einer Musikschule für Klavier, Orgel und Keyboard stand bis zur Decke unter Wasser. Wenige Zentimeter höher hätten die Wassermassen auch noch das Erdgeschoss geflutet.

Wurde Oberwöhr mit Absicht überflutet?

Als das Wasser langsam zurückgewichen ist, hat sich Wandrey zunächst im Neoprenanzug auf die Suche nach seinen Habseligkeiten machen müssen.

"Mich hat es nicht so schwer erwischt"

"Wir sind fast auf der Insel der Glückseligen", sagt Wandrey. Andere Oberwöhrer, zum Teil nur ein paar hundert Meter von seinem Haus entfernt, habe es viel schlimmer getroffen. Dem Klavierlehrer ist wichtig zu betonen, "dass es mich nicht so schwer erwischt hat".

Den Keller Wandreys jedenfalls hat es schwer erwischt, im Moment sieht er aus wie im Rohbauzustand. Der Keller steht komplett leer und muss von Grund auf saniert werden. Das gesamte Mobiliar - soweit nicht vom Wasser zerstört - hat Wandrey im Erdgeschoss und in der Garage zwischengelagert.

Selbst das Briefpapier wurde zerstört

Schwerer als der Schaden im Keller trifft den 61-Jährigen der Verdienstausfall. Zwar konnte Wandrey seine Musikinstrumente in Sicherheit bringen. Schüler in seinem Haus zu unterrichten ist aufgrund der anstehenden Bauarbeiten in den nächsten Wochen, vielleicht sogar Monaten, dennoch ausgeschlossen. Als Notlösung wird Wandrey seine Schüler bei ihnen zu Hause unterrichten. Jetzt muss der Klavierlehrer aber erst einmal neues Briefpapier besorgen, um seine Schüler über seine Situation zu informieren. Es wurden eben auch scheinbare Kleinigkeiten ein Opfer der Flut.

Haus war gegen 100-jähriges Hochwasser gerüstet

Der studierte Architekt und Bauingenieur hat 1985 in Rosenheim eine Musikschule eröffnet, zunächst in der Küpferlingstraße. Seit 1995 lebt und arbeitet Wandrey in Oberwöhr. Während ein Hochwasser 1995 "mal so ein bisschen aus dem Wald rausguckte", habe der Klavierlehrer das Hochwasser von 2002 "überhaupt nicht gesehen".

Eigentlich hatte Wandrey sein selbst entworfenes und gebautes Haus gegen ein 100-jähriges Hochwasser gewappnet. Die Wassermassen der aktuellen Hochwasserkatastrophen waren aber selbst dafür zu viel.

Sogar eine Pfarrgemeinde aus München packte mit an

Trotz allem hat Wandrey die vielen Helfer nicht vergessen. Wie zum Beispiel die Freiwillige Feuerwehr Kiefersfelden, die am Dienstag vergangener Woche viereinhalb Stunden lang Wandreys Keller ausgepumpt hat.

Auch bei den anschließenden tagelangen Räumarbeiten im Keller konnte Wandrey auf die Hilfe vieler Menschen von überall her zählen: Schülerinnen einer Mädchenrealschule, Mitglieder einer Münchner Pfarrgemeinde und einige seiner Musikschüler packten mit an. Während seine jungen Schüler den Keller ausgeräumt haben, haben deren Eltern alle Helfer mit Essen versorgt.

Im Neoprenanzug durch den heimischen Keller

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © Peer Wandrey

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser