In der Luitpoldhalle Rosenheim

300 ehrenamtliche Helfer für rund 400 Flüchtlinge

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Rosenheim - Etwa 300 ehrenamtliche Helfer haben sich für die Betreuung der Flüchtlinge in der Luitpoldhalle gemeldet. Besonders nachts braucht man derzeit Verstärkung.

Etwa 300 ehrenamtliche Helfer haben sich für die Betreuung der rund 400 Flüchtlinge in der Rosenheimer Luitpoldhalle gemeldet. 20 bis 25 befinden sich immer in der Halle, meldet Radio Charivari.

Noch laufe die Koordination nicht immer perfekt, man sei jedoch zu jeder Zeit bereit, neue Flüchtlinge aufzunehmen, so Christian Hlatky von der Sozialen Stadt Rosenheim. Ein genauer Zeitplan regle die Betreuung, außerdem gäbe es eine Notfall SMS-Gruppe, über die jederzeit zusätzliche Kräfte aktiviert werden könnten.

Luitpoldhalle erneut Notlager für Flüchtlinge

Das sei nötig, da die erfahrungsgemäß die meisten Flüchtlinge in der Nacht über den Brenner kommen würden, sagt Hlatky. Tagsüber verlaufe das Zusammenleben sehr harmonisch. Die Ankommenden seien körperlich am Ende und würden die kurze Zeit in der Halle zum schlafen nutzen, so Hlatky.

Wie berichtet, bleiben die Asylsuchenden lediglich wenige Tage in der Luitpoldhalle, bis sie mit Zügen in andere Unterkünfte gefahren werden.

Quelle: Radio Charivari

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser