Notrufoffensive 110 der Polizei in Rosenheim gestartet

Bilder aus der Rosenheimer Einsatzzentrale

  • schließen
  • Weitere
    schließen
Die Notrufoffensive 110 wird am Rosenheimer Polizeipräsidium vorgestellt
1 von 23
Die Notrufoffensive 110 wird am Rosenheimer Polizeipräsidium vorgestellt
Die Notrufoffensive 110 wird am Rosenheimer Polizeipräsidium vorgestellt
2 von 23
Die Notrufoffensive 110 wird am Rosenheimer Polizeipräsidium vorgestellt
Die Notrufoffensive 110 wird am Rosenheimer Polizeipräsidium vorgestellt
3 von 23
Die Notrufoffensive 110 wird am Rosenheimer Polizeipräsidium vorgestellt
Die Notrufoffensive 110 wird am Rosenheimer Polizeipräsidium vorgestellt
4 von 23
Die Notrufoffensive 110 wird am Rosenheimer Polizeipräsidium vorgestellt
Die Notrufoffensive 110 wird am Rosenheimer Polizeipräsidium vorgestellt
5 von 23
Die Notrufoffensive 110 wird am Rosenheimer Polizeipräsidium vorgestellt
Die Notrufoffensive 110 wird am Rosenheimer Polizeipräsidium vorgestellt
6 von 23
Die Notrufoffensive 110 wird am Rosenheimer Polizeipräsidium vorgestellt
Die Notrufoffensive 110 wird am Rosenheimer Polizeipräsidium vorgestellt
7 von 23
Die Notrufoffensive 110 wird am Rosenheimer Polizeipräsidium vorgestellt
Die Notrufoffensive 110 wird am Rosenheimer Polizeipräsidium vorgestellt
8 von 23
Die Notrufoffensive 110 wird am Rosenheimer Polizeipräsidium vorgestellt
Die Notrufoffensive 110 wird am Rosenheimer Polizeipräsidium vorgestellt
9 von 23
Die Notrufoffensive 110 wird am Rosenheimer Polizeipräsidium vorgestellt
Die Notrufoffensive 110 wird am Rosenheimer Polizeipräsidium vorgestellt
10 von 23
Die Notrufoffensive 110 wird am Rosenheimer Polizeipräsidium vorgestellt
  • schließen

Rosenheim - 143.385 Notrufe unter der zentralen Nummer "110" registrierte das Polizeipräsidium Oberbayern Süd im Jahr 2015, rund 20.000 mehr als noch im Jahr davor. Hier laufen sie zusammen:

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.