Polizei beendet kuriose "Vorstellung" in Rosenheim

"Eisenlasso-Schwinger" schlägt Purzelbäume auf Münchener Straße

Rosenheim - Beamte der Rosenheimer Polizei trauten am späten Samstagabend, 25. April, gegen 23 Uhr ihren Augen zunächst kaum. In der Münchener Straße stand mitten auf der Fahrbahn ein Mann. 

Die Pressemeldung im Wortlaut:


Der 54-jährige Rosenheimer hüpfe wie wild herum, sprang von der Gehsteigkante auf die Fahrbahn, machte dabei Purzelbäume, legte sich auf die Fahrbahn und stand dann wieder auf. Während er seine akrobatischen Künste auf nicht ganz so glückliche Weise darbot, wirbelte er zusätzlich mit einer rund einen Meter langen Kette herum. Der Mann schwang die Kette dabei wie ein Cowboy sein Lasso. 

Der Rosenheimer war stark alkoholisiert - sogar so stark, dass ein Atemalkoholtest vor Ort nicht möglich war. Die Polizei beendete vor Ort die "Vorstellung" des Rosenheimers und nahm ihn in Gewahrsam. Er durfte anschließend seinen Rausch in der Ausnüchterungszelle der Rosenheimer Polizei ausschlafen. Das Eisenlasso wurde sichergestellt.

Pressemeldung Polizei Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare