Ein Landkreis-Bewohner verlor rund 10.000 Euro

Betrugsmasche: Verdienstkreuz am Telefon versprochen

Rosenheim - Immer etwas neues lassen sich Betrüger am Telefon einfallen. Derzeit häufen sich Anrufe, bei denen das Bundesverdienstkreuz versprochen wird - gegen finanzielle Hilfe.

Aktuell ist der Polizeiinspektion Rosenheim erneut ein dreister Betrugsfall bekannt. Via Telefon werden besonders ältere Personen aufgefordert die Staatsanwaltschaft finanziell bei Festnahmen im Ausland zu unterstützen. Im Falle einer Mithilfe verspricht die freundliche und meist männliche Stimme am Telefon eine Bonuszahlung in Höhe von 600 Euro zuzüglich Ehrenauszeichnungen wie beispielhaft das Bundesverdienstkreuz.

Einem Bewohner des Landkreises Rosenheim wurden auf diese Weise knappe 10.000 Euro abgeluchst. Die Chancen auf einen Rückerhalt des Geldes sind eher schlecht.

Diesbezüglich weist die Polizei darauf hin, dass solche Telefonate unbedingt und schnellst möglich beendet werden sollen. Weiterhin bittet die Polizei um Meldung solcher Vorfälle. Auch ähnliche Vorfälle sollten stets der Polizei gemeldet werden.

Die Polizeiinspektion Rosenheim bittet um Mitteilung solcher Fälle unter der Telefonnummer 08031 / 2002200.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser