Asphaltarbeiten auf der B12

Regen macht Asphaltarbeiten unmöglich

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Ebersberg - Die Asphaltarbeiten auf der B12 östlich von Hohenlinden müssen aufgrund des prognostizierten Regens unterbrochen werden. Die Straßensperrung verschiebt sich deshalb.

Aufgrund des für heute Abend prognostizierten Regens müssen die Arbeiten am Dienstag ruhen. Durch die witterungsbedingte Verzögerung können die Arbeiten erst am Dienstag nach Ostern abgeschlossen werden.

Am Dienstag, 15. April, kann der Straßenverkehr mit geringer Geschwindigkeit die Baustelle durchfahren. Das gleiche gilt für das Osterwochenende.

Am Dienstag nach Ostern muss die Straße außerplanmäßig erneut gesperrt werden.

Am Freitag, 11. April, wurde die verschlissene Deckschicht entfernt, am 14. April werden die Bereiche der darunter liegenden Tragschicht erneuert, die schadhaft waren.

In den frühen Morgenstunden des Mittwoch wird Haftkleber auf die Fräsfläche aufgebracht werden. Er ist grundlegender Bestandteil des Schichtenverbundes zwischen der Trag- und Deckschicht. Er kann nur aufgebracht werden, wenn die Unterlage trocken ist. Danach wird der neue Fahrbahnbelag aufgebracht. Hierfür ist ebenfalls ein trockener Untergrund Voraussetzung. Feuchtigkeit würde zu Wasserdampfblasen unterhalb der neuen Asphaltschicht führen, der benötigte Schichtenverbund würde nicht entstehen. Erhebliche Schäden am neuen Fahrbahnbelag würden dann innerhalb kürzester Zeit entstehen.

Das Staatliche Bauamt Rosenheim bittet alle Verkehrsteilnehmer und Bürger um Verständnis für die Bauarbeiten und die damit verbundenen Umleitungen und Beeinträchtigungen.

Pressemitteilung Staatliches Bauamt Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser