Illegale Einfuhr von Sprengstoff

1200 verbotene Kracher geschmuggelt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rosenheim - 1200 Kracher hatte sich ein 19-Jähriger in Österreich besorgt. Das Problem: In Deutschland sind die Böller verboten. Den jungen Mann erwartet nun eine saftige Anzeige:

Beamte der Polizeiinspektion Rosenheim landeten in der Nacht von Donnerstag auf Freitag, 9. Januar, einen Volltreffer, als sie einen 19-jährigen VW-Fahrer aus dem westlichen Landkreis von Rosenheim kontrollierten.

Kurz nach Mitternacht wurde das Fahrzeug in einem südlichen Stadtteil von Rosenheim kontrolliert. Der 19-Jährige gab an, dass er soeben aus Österreich kommt. Bei einer Durchsuchung des Fahrzeuges fanden die Beamten 1200 Stück verbotene Knallkörper. Die österreichischen Knallkörper sind aufgrund der heftigen Sprengkraft in Deutschland strengstens verboten, da die Explosionsgefahr erhebliche Auswirkung haben kann.

Der Rosenheimer wurde noch in der Tatnacht festgenommen. Nachdem die Knallkörper sichergestellt und die Personalien des Fahrers geprüft wurden, konnte der 19-Jährige seine Heimreise antreten. Die 1200 Knallkörper wurden sichergestellt. Gegen den 19-Jährigen wird nun eine Anzeige wegen illegaler Einfuhr von Sprengstoff eingeleitet.

Diesbezüglich weißt die Polizei auf den gefährlichen Umgang mit Knallkörpern hin. Unbedenkliche Knallkörper haben stets das Zeichen „BAM“ der Bundesanstalt für Materialforschung und -Prüfung.

Pressemeldung Polizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser