Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

"Ungehorsamsarrest" für jungen Rosenheimer

Schulschwänzer (17) muss über Osterferien im Gefängnis nachsitzen

Rosenheim/Landshut - Ein junger Schulschwänzer muss über die Osterferien in der Jugendarrestanstalt Landshut "nachsitzen".

Seine Osterferien hat sich ein 17-jähriger Rosenheimer sicherlich etwas anders vorgestellt:

Da er fortwährend nicht zur Schule erschien, wurde er von einem Gericht zu mehreren Sozialstunden verurteilt. Auch dies nahm der Jugendliche nicht sonderlich ernst und er trat keine einzige der zu verbüßenden Sozialstunden an. Aus diesem Grund erließ das Jugendgericht nun einen Haftbefehl - „Ungehorsamsarrest“!

Am Dienstagmorgen, dem zweiten Ferientag, wurde der Jugendliche schließlich von zwei Zivilfahndern der Polizeiinspektion Rosenheim zu Hause aufgesucht. Mit dem morgendlichen Besuch rechnete er in keinster Weise, weshalb er noch im Bett lag und schlief.

Dem Jugendlichen wurde zunächst in Arrest genommen, anschließend wurde er in die Jugendarrestanstalt Landshut verbracht. Hier muss er nun die restlichen Osterferien im Jugendarrest verbüßen.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Rosenheim

Rubriklistenbild: © dpa / montage

Kommentare