Erneut Badetote im Thansauer See 

Jede Hilfe kam zu spät: Frau im Thansauer See ertrunken

Rohrdorf - Eine 84-jährige Frau aus Neubeuern ist offensichtlich beim Baden im Thansauer See verstorben. Der Leichnam der Dame wurde am Dienstagvormittag, 07. Juli, im Rahmen einer Absuche durch die Wasserwacht gefunden.

Pressemitteilung im Wortlaut: 


Ein Passant bemerkte am Dienstag, den 7. Juli, dass im Uferbereich des Thansauer Sees persönliche Gegenstände liegen. Dies kam ihm verdächtig vor, und er alarmierte umgehend die Einsatzkräfte. In Folge rückten Wasserwacht, Feuerwehr und die Polizei aus

Die Rettungskräfte stießen bei der Absuche des Sees auf den leblosen Körper einer Frau, für die jede Hilfe zu spät kam. Der Kriminaldauerdienst der Kripo Rosenheim hat die Ermittlungen zur Klärung der Identität und der Todesursache übernommen. Bei der Verstorbenen handelt es sich um eine 84-jährige Dame aus Neubeuern. Derzeit liegen keine Erkenntnisse für ein Gewaltverbrechen oder eine Fremdbeteiligung vor. Vielmehr gehen die Ermittler von einem Unfalltod aus. 


Bereits zweiter tödlicher Badeunfall binnen zwei Wochen

Dies ist bereits der zweite tödliche Badeunfall am Thansauer See binnen zwei Wochen. Bereits am 28. Juni verstarb ein 80-Jähriger, als er mit seiner Ehefrau schwimmen ging.

Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd

Mann ertrinkt in der Traun: Badedrama stellt auch DLRG vor Rätsel

Zu einem weiteren schrecklichen Badedrama kam es auch am 28. Juni im Traunsteiner Stadtteil Empfing

Ein Mann (41) sprang dort in die Traun und tauchte nicht mehr auf. Nach seiner Rettung verstarb er wenig später in einem Krankenhaus.

red

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © Josef Reisner (Symbolibld)

Kommentare