Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Reus bei Eröffnung von Spielwarenmesse

+
Marco Reus von Borussia Dortmund (l) steht mit dem Fahrzeug-Designer von Hot Wheels (Mattel) Ryu in Nürnberg während der 64. Internationalen Spielwarenmesse an der Skizze des neuen Spielzeugautos MR11. Reus finalisierte mit dem Designer zuvor das neue Hot Wheels Modell, das im Herbst in den Handel kommt.

Nürnberg  - Die weltweit größte Spielwarenmesse in Nürnberg hat am Mittwoch ihre Tore für Besucher aus aller Welt geöffnet. Mit Marco Reus zeigte sich gleich ein Fußball-Promi.

Schon am Vormittag strömten zahlreiche Menschen in die Hallen, die bis auf den letzten Quadratmeter ausverkauft sind. Bis zum kommenden Montag werden rund 76 000 Fachbesucher aus 120 Ländern erwartet. Auf sie warten in den kilometerlangen Regalen rund eine Million Produkte. Die 2750 Aussteller bieten dabei die komplette Bandbreite an Spielsachen an, von der Säuglingsrassel über den Teddybären bis hin zum Lerncomputer oder dem ferngesteuerten Riesen-Flugzeug. Die Organisatoren haben für dieses Jahr das Motto „Toys 3.0“ ausgerufen - im Angebot finden sich zunehmend Kombinationen aus klassischem Spielzeug und elektronischen Komponenten.

dpa

Kommentare