Wer wird "Bayerns Bierkönigin"?

+
Sie alle möchten Bayerns nächste Bierkönigin werden.

Kulmbach/München - Sieben junge Frauen bewerben sich um den Titel der zweiten Bayerischen Bierkönigin. Die Finalistinnen unterzogen sich in Kulmbach einer Schulung in Sachen Bierkultur.

Die Entscheidung über die Nachfolge der ersten Bayerischen Bierkönigin Franziska Sirtl aus Olching (Landkreis Dachau) soll am 14. April im Münchner Künstlerhaus fallen. Die 28-jährige Gastwirtstochter ist seit 17. November Repräsentantin der mehr als 600 Brauereien im Freistaat.

Die sieben Bewerberinnen

Die Bewerberinnen zur Bayerischen Bierkönigin

Aus 51 Bewerberinnen hatte der Bayerische Brauerbund 27 Damen im Februar zu einem Casting nach München geladen. Im Finale stehen die Münchner Tourismusmanagement-Studentin Sandra Höpfl (23), die Buchhalterin Sabrina Sahliger aus Stegaurach bei Bamberg (27), die Kulmbacher Krankenschwester Nina Kaupper (26), die Germanistik-Studentin Dana Holzner aus Nördlingen (24), die Tourismusmanagement-Studentin Barbara Stadler auch dem oberbayerischen Anzing (23), die Münchner Hausverwaltungsleiterin Sophie Sieber (28) und die Schauspielerin Theresa Eva Bendel aus dem oberbayerischen Waakirchen (28).

Zum Auftakt des Crashkurses in der heimlichen Hauptstadt des Bieres mussten die sieben Finalistinnen bei einer Sensorikschulung sieben verschiedene Biersorten probieren. In der Gläsernen Brauerei des Museums wurden die jungen Damen in die Kunst des Bierbrauens eingeführt. Bei der Krönungsgala in drei Wochen sitzen Brauerpräsident Michael Weiß, die Münchner Wirtslegende Sepp Krätz, die Dirndl-Designerin Lola Paltinger, Flughafenmanager Florian Poetsch und die Nürnberger Fernsehmoderatorin Karin Schubert in der Jury.

dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser