Reit im Winkl mit Schneeschuhen erleben

Reit im Winkl - Rosi Mittermaier hat zusammen mit ihrem Mann Christian Neureuther hunderten Schneeschuhbegeisterten am Sonntag 'ihr' Reit im Winkl gezeigt.

"Rund um die Winklmoosalm könnte ich Ihnen tausende Schneeschuhtouren nennen", lacht die 61-Jährige im Chiemgau24-Interview. Und ihr Mann ergänzt: "Da gibt es viele Plätze, an denen man ungestört ist, die hat sie mir alle gezeigt", und deutet auf Rosi. Die schüttelt nur lächelnd den Kopf und erklärt, warum sie zusammen mit Christian auf Schneeschuh-Erlebnis-Tour in Deutschland unterwegs ist: "Beim Schneeschuhwandern bist du allein in der Natur, fernab von Wegen, Loipen, Pisten. Wenn du an deinem Ziel ankommst, siehst du hinter dir deine Spur und bist eins mit deiner Umwelt."

Eine Faszination, die mittlerweile einen Trend ausgelöst hat. Vor allem, weil Schneeschuhwandern jeder kann. "Jeder hat feste Schuhe, eine Thermohose und einen Anorak zuhause", weiß Christian Neureuther. "Die Schneeschuhe und Stecken kann man sich in jedem Sportgeschäft leihen." Dort wird einem auch erklärt, wie man die Schneeschuhe anzieht. Dann kommt es nur noch darauf an, normal zu gehen und dem Schneeschuh zu vertrauen, dass er einen trägt. "Wenn du dann über eine Wiese läufst, fühlst du dich wie Jesus, der übers Wasser geht", beschreibt der 62-Jährige das Gefühl.

Schneeschuhwandern mit Rosi und Christian

Nach einem kurzen Warm-Up dürfen auch die Schneeschuh-Erlebnis-Tour-Teilnehmer hinter Rosi und Christian durch das winterliche Reit im Winkl laufen. Peter, der Guide der einen Gruppe, erklärt kurz, wie man die Stecken in die Hand nehmen und was beim Laufen beachtet werden muss. Dann geht es los. Hinter dem Langlaufstadion den Berg hinauf und schon sind die bunten Flecken nicht mehr zu erkennen, die erst nach über einer Stunde wieder glücklich zurück sein werden.

cz

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © cz

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser