Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Wollte er es den Stadtmusikanten nachmachen?

Reise von "Fernando" endet bereits in Reischach

Reischach - Wollte Kleinpferd "Fernando" bis nach Bremen? Wenn ja, dann ging seine lange Reise jäh zu Ende:

Ob sich "Fernando", das Shetland-Pony, wie die Stadtmusikanten auf den Weg nach Bremen machen wollte, ist nicht bekannt. Zumindest war das Kleinpferd aus dem Holzland am Mittwochvormittag schon mal alleine in Richtung nächstgrößere Gemeinde unterwegs, als eine Anwohnerin auf das Huftier aufmerksam wurde.

Kurzentschlossen nahm die 21-jährige Frau den Ausreißer an die Leine. Nach einigen Telefonaten, die "Fernando" mit dem Verzehr von Heu und Karotten überbrückte, konnte die Eigentümerin ermittelt und die "Ponyfahndungsstreife" der Polizeiinspektion Altötting aus dem Einsatz entlassen werden.

So endet diese Reise in die große Stadt bereits auf dem Weg nach Reischach.

Pressemeldung Polizeiinspektion Altötting

Rubriklistenbild: © Polizeiinspektion Altötting

Kommentare