Bundesstraße bei Reischach wieder frei

Getränkelaster kommt von B588 ab und stürzt in Graben

+
  • schließen
  • Julia Volkenand
    Julia Volkenand
    schließen

Reischach - In der Nacht auf Samstag, 7. September, hat sich auf der B588 im Gemeindebereich von Reischach ein folgenschwerer Unfall ereignet. Dabei stürzte ein Lastwagen in den Straßengraben.

UPDATE, 14.27 Uhr - Verkehr wieder freigegeben

Wie bayerninfo.de berichtet, ist die Sperrung auf der B588 inzwischen wieder augehoben und der Verkehr freigegeben worden. Die aufwändigen Aufräumarbeiten sind abgeschlossen.

UPDATE, 12.45 Uhr - Sperre mindestens bis 14 Uhr

Die Aufräumarbeiten dauern nun doch etwas länger als zunächst erwartet. Das liegt auch daran, dass die zahlreichen Getränkeflaschen in einen großen Container umgeladen werden müssen. Die Sperre der Bundesstraße soll deswegen noch bis mindestens 14 Uhr aufrechterhalten werden.

UPDATE, 11.45 Uhr:

Die Bergungsarbeiten an der Unfallstelle sollen gegen 12 Uhr abgeschlossen sein, wie das Verkehrsportal bayerninfo.de meldet. Dann kann auch die Vollsperre der Bundesstraße wieder aufgehoben werden. 

Zum Unfallhergang gibt es weiterhin keine neuen Informationen. Fest steht bislang nur, dass es sich beim Unfallfahrzeug um einen Getränkelaster einer Firma aus der Region handelt. Das Fahrzeug soll hauptsächlich mit Wasserflaschen/-kisten beladen gewesen sein. Der Fahrer blieb ersten Erkenntnissen zufolge unverletzt.

Unfall mit Lastwagen auf B588 bei Reischach

Die Erstmeldung:

Ersten Erkenntnissen vor Ort zufolge passierte der Unfall gegen 2.40 Uhr. Der Lastwagen war zwischen Eggenfelden und Neuötting auf Höhe Haizing aus noch ungeklärter Ursache von der Fahrbahn abgekommen und umgestürzt. Über Verletzte gibt es derzeit keine Angaben.

Gegen 7 Uhr wurde die Bundesstraße im Bereich der Unfallstelle vollgesperrt. Seither laufen die Bergungsarbeiten. Dazu wurde auch ein Kran angefordert. Die Bergungsarbeiten sollen bis Mittag andauern. Eine Umleitung wurde laut Verkehrsmeldungen eingerichtet.

FDL/Lamminger, mw

Quelle: innsalzach24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT