Unverzichtbar: der Regenschirm

+
Auch in den kommenden Tagen bleibt es bewölkt. Den Schirm sollten die Bewohner in der Region nicht vergessen.

Landkreis - Das Wetter hält wenig Schönes für die Region bereit. Es bleibt bewölkt - zur Ausstattung sollte neben warmer Kleidung auch der Regenschirm gehören. **Wettervorhersage**

Bayern liegt im Bereich einer Luftmassengrenze, die kalte Luft im Nordosten von milder Meeresluft im Südwesten trennt. Sie ist jedoch wenig wetteraktiv und verlagert sich kaum. In der kommenden Nacht bildet sich wieder gebietsweise Nebel. Örtlich fällt geringer Regen. Bei Temperaturen unter dem Gefrierpunkt kann besonders in der Osthälfte stellenweise Glätte auftreten durch Reif, Überfrieren oder örtlich gefrierenden Sprühregen. Geringen Schneefall kann es in den nördlichen Mittelgebirgen oberhalb von 700 Metern und im Allgäu oberhalb von 900 bis 1000 Metern geben. 

Vorhersage für Mittwoch

Zum Wetterbericht

Am Mittwoch überwiegen die Wolken, teils ist es bedeckt oder trüb. Gelegentlich fällt Regen, die Schneefallgrenze schwankt zwischen 700 Metern in der Rhön und 1000 Metern im Süden. Im östlichen Bergland dagegen kann ab und zu die Sonne scheinen. Die Nachmittagswerte liegen zwischen null Grad im Vogtland und neun Grad am Untermain. Es weht schwacher, zeitweise mäßiger Ostwind. In der Nacht zum Donnerstag fällt zunächst gelegentlich etwas Regen oder Schneeregen, im Norden ab etwa 600 Metern, im Süden ab etwa 800 Metern Schnee. Von Südwesten her lockern die Wolken aber später auf, dann kann sich Nebel bilden. Die Tiefstwerte liegen zwischen zwei Grad im äußersten Nordwesten und minus drei Grad im östlichen Bergland, dabei besteht Glättegefahr.

Vorhersage für Donnerstag

Am Donnerstag ist es aufgelockert bewölkt und ab und zu scheint die Sonne, gebietsweise hält sich aber auch zäher Nebel oder Hochnebel. Im Nordosten überwiegen weiterhin die Wolken, dort fällt noch etwas Regen, oberhalb von etwa 800 Metern Schnee. Die Höchstwerte liegen zwischen null Grad bei zähem Nebel und sieben Grad an Untermain und Alpenrand. Der Wind weht schwach bis mäßig, meist aus Ost bis Nordost. In der Nacht zum Freitag ist es anfangs teils aufgelockert bewölkt, später nehmen die Wolken wieder zu. Gebietsweise ist es trüb durch Nebel und Hochnebel. Es bleibt weitgehend trocken. Die Tiefstwerte liegen zwischen ein und minus fünf Grad.

Vorhersage für Freitag

Am Freitag hält sich gebietsweise länger Nebel und Hochnebel. An den Alpen fällt aus dichten Wolken vereinzelt etwas Regen, oberhalb von 1000 Metern auch geringer Schnee. Ansonsten wechseln sich Sonne und Wolken ab und es bleibt meist trocken. Die Höchstwerte liegen zwischen null Grad bei zähem Nebel und fünf Grad am Alpenrand beziehungsweise sechs Grad am Untermain. Der Wind weht mäßig aus Nordost. In der Nacht zum Samstag ist es teils aufgelockert bewölkt, teils bedeckt durch Nebel und Hochnebel. Die Tiefstwerte liegen zwischen minus ein und minus sechs Grad.

(Quelle: Deutscher Wetterdienst)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser