Erneut A8-Chaos auf beiden Spuren 

Geldtransporter rammt Lkw - dann Irrfahrt auf Wiese! 

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Der beschädigte Geldtransporter auf der A8.
  • schließen

Bad Feilbach - Am Dienstagnachmittag kam es zu einem Auffahrunfall auf der A8 in Fahrtrichtung Salzburg. *NEU: Fotos*

UPDATE 18.30 Uhr: Pressemitteilung Polizei

Am Dienstag den 27.06. gegen 15:20 Uhr wurde auf der A8 kurz nach dem Parkplatz Eulenauer Filz in Richtung Salzburg ein Auffahrunfall mit zwei Lkw gemeldet.

Vor Ort wurde festgestellt, dass ein 54-jähriger Fahrer eines deutschen Werttransport-Lkws auf einen vorrausfahrenden Lkw mit polnischer Zulassung aufgefahren war und anschließend neben der Fahrbahn, im Feld, zum Stillstand kam.

Unfallursächlich war ein verkehrsbedingtes Abbremsen des polnischen Lkws. Dies hatte der Fahrer des Werttransportes aus Unachtsamkeit zu spät wahrgenommen. Er wollte seinen Lkw noch nach rechts, am vorrausfahrenden Lkw vorbei, lenken. Dies gelang jedoch nicht und er fuhr gegen den Sattelauflieger. Hierbei wurde der Auflieger hinten rechts, stark, an der Ladetüre beschädigt. Der Auflieger war mit Papierrollen beladen, da der Fahrer seine Ladung vorschriftsmäßig mit Gurten gesichert hatte, blieb die Ware unbeschädigt.

Durch den Aufprall des Werttransportes auf den Auflieger wurde der Frontbereich des Lkw eingedrückt. Hierbei wurden die Beine des Fahrers eingeklemmt und verletzt.

Die hinzugezogenen Feuerwehren aus Au und Irschenberg mussten den Fahrer mittels Rettungsschere aus der Fahrerkabine befreien. Der Fahrer war die ganze Zeit ansprechbar. Er kam mit mittelschweren Beinverletzungen ins Krankenhaus Rosenheim.

Am Werttransport-Lkw entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 15.000 Euro

Die Ladung des Werttransportes wurde unter polizeilicher Aufsicht in ein Ersatzfahrzeug umgeladen.

Der Lkw konnte von einem Wirtschaftsweg geborgen werden. Aufgrund des polnischen Lkws mussten jedoch zwei Fahrspuren für ca. 1 Stunde gesperrt bleiben. Dies hatte natürlich mehrere Kilometer Rückstau zur Folge.

UPDATE 17.55 Uhr: Fotos von der Unfallstelle - weiterhin Stau auf der A8

Auch zum Beginn des Abends gibt es weiterhin Stau auf der A8. Richtung Salzburg, zwischen Irschenberg und Achenmühle, steht man auf einer Länge von zwölf Kilometern weiterhin im Stau. Rund vier Kilometer sind es Richtung München zwischen Achenmühle und Rosenheim. 

Nun liegen unserer Redaktion weitere Fotos von der Unfallstelle am Nachmittag vor: 

Unfall am Dienstag auf der A8 

UPDATE 16.15 Uhr: Unfall behindert Verkehr nicht zusätzlich

Entgegen erster Vermutungen, wird der Verkehrsfluss auf der A8 durch den Unfall zwischen Bad Aibling und dem Parkplatz Eulenauer Filze in Richtung Salzburg nicht zusätzlich behindert. Dennoch gibt es aktuell zwischen Bad Aibling und Achenmühle elf Kilometer Stau. 

Der leicht beschädigte Lkw steht auf dem Standstreifen, der Geldtransporter ist nach der Kollision auf einem Feld zum Stehen gekommen. Nach Informationen von der Unfallstelle fuhr der Geldtransporter offenbar dem Lastwagen von hinten auf, wobei der Frontbereich so eingedrückt wurde, dass das Gaspedal eingeklemmt wurde und das Fahrzeug zunächst unkontrolliert weiter fuhr. 

Der Geldtransporter-Fahrer wurde mittelschwer verletzt, sein Beifahrer leicht. Bei dem Fahrzeug soll es sich um ein älteres Modell handeln, das teilweise schon Rostschäden aufweist. 

Der Verkehrsfluss auf der Gegenspur nach München ist auf Grund der Baustelle bei Rohrdorf ebenfalls stockend. Die Fahrbahn ist bei Rohrdorf auf Grund der Baustelle auf eine Spur verengt, die Ausfahrt Rohrdorf ist gesperrt. Derzeit gibt es zwischen Achenmühle und Rosenheim fünf Kilometer Stau. 

Erstmeldung um 15.34 Uhr: 

Nach ersten Informationen sind gegen 15.20 Uhr ein Lkw und ein Geldtransporter in dem Unfall auf Höhe des Parkplatzes Eulenauer Filze verwickelt. Eine Person soll eingeklemmt sein. 

Laut aktuellen Verkehrsmeldungen verursacht der Unfall nun zusätzlich zu den Baustellen am Inntaldreieck auf der Überleitung zur A93 und bei Rohrdorf einen kilometerlangen Stau. 

Momentan werden zwölf Kilometer Stau zwischen Irschenberg und Achenmühle in Fahrtrichtung Salzburg gemeldet. Weitere fünf Kilometer zwischen Achenmühle und Rosenheim. 

Zwischen Rohrdorf und Rosenheim ist die Spur nach München bedingt durch die Baustelle sowieso nur auf eine Spur verengt. 

Behinderungen noch bis Mittwochabend

Laut Radio Charivari soll die Erneuerung der Fahrbahndecke dort bis Mittwochabend abgeschlossen sein. Das teilte ein Sprecher der Autobahndirektion Süd dem Sender mit. Die Baufirmen-Lkw müssten sich beim Ein- und Ausbau des Asphalts ebenfalls auf der einspurigen Fahrbahn bewegen. 

Weitere Arbeiten zwischen Rohrdorf und Bernauer Berg stehen an

Der Verkehr auf der A8 werden jedoch auch in den nächsten Wochen nicht reibungslos fließen: Zwischen Rohrdorf und dem Bernauer Berg werden jede Nacht Reparaturarbeiten stattfinden.

Unter Vollsperrung eines kleinen Abschnittes wird dann nämlich die Fahrbahn erneuert, so ein Sprecher der Autobahndirektion Süd. Es handle sich um Ausbesserungsarbeiten. Für alle Verkehrsteilnehmer bedeutet das, dass sie die A8 verlassen und auf der angrenzenden Land-, Staats- oder Kreisstraße der Umleitung bis zur nächsten Autobahneinfahrt folgen müssen. 

Die Verkehrsplanungen hatten diese nächtlichen Maßnahmen schon ab diesem Donnerstag vorgesehen, durch die gewittrigen Prognosen ist die Aktion jetzt aber erstmal abgeblasen. Bis zu den Sommerferien wird pro Nacht etwa ein Kilometer auf der A8 zwischen Rohrdorf und dem Bernauer Berg vorgenommen.


Quelle: mangfall24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser