Auf Gegenfahrbahn geraten und schwer verletzt

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Ein Rettungshubschrauber brachte die Schwerstverletzte ins Krankenhaus.
  • schließen
  • Hardy Heuer
    Hardy Heuer
    schließen

Polling - Am Donnerstagnachmittag hat sich auf der St2550 ein schwerer Unfall ereignet. Drei Personen wurden erheblich verletzt. Außerdem entstand hoher Sachschaden:

UPDATE: Die Polizeimeldung

Am 18. Dezember gegen 14.30 Uhr befuhr eine 21-jährige Frau aus dem Gemeindebereich Mühldorf mit einem VW mit AÖ-Kennzeichen die Staatsstraße 2550 (Altöttinger Straße, Gemeindebereich Polling) in Richtung Mühldorf. Auf Höhe der Einfahrt zum Weiler Ehring/Altöttinger Str. 1 kam die Frau aus bislang ungeklärter Ursache in den Bereich der Gegenfahrbahn und kollidierte dort frontal mit einem entgegenkommenden Mercedes mit AÖ-Kennzeichen, welcher von einem 63-jährigen Mann aus dem Gemeindebereich Mehring/Öd gelenkt wurde.

Der VW drehte sich bei dem Unfall um 180 Grad und kam auf der Fahrbahn zum Stillstand. Er wurde an der Front stark beschädigt. Der Mercedes drehte sich um 90 Grad und kam total beschädigt rückwärts im Straßengraben auf dem Radweg zum Stehen.

Beide Autofahrer und eine 61-jährige Beifahrerin im Mercedes waren angeschnallt. Die Frau im VW wurde in ihrem Fahrzeug eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr mittels Spreitzer aufwendig aus ihrem Fahrzeug befreit werden. Mit mehreren Frakturen kam sie schwer verletzt mit dem Hubschrauber in eine Klinik.

Die beiden Personen im Mercedes konnten selbst auch die Türen ihres Fahrzeuges nicht mehr öffnen und auch hier befreite die Feuerwehr die Personen aus dem Fahrzeug. Beide Personen kamen mit leichten bis mittelschweren Verletzungen ins Krankenhaus.

Der Gesamtsachschaden an beiden Fahrzeugen beträgt etwa 35.000 Euro. Zur Bergung der Personen (techn. Hilfeleistung) und Absperrung der Unfallstelle waren die Feuerwehren Mühldorf und Weiding mit ca. 20 Mann vor Ort. Die Reinigung der Staatsstraße wurde durch die Straßenmeisterei Ampfing durchgeführt. Die Staatsstraße war für etwa zweieinhalb Stunden gesperrt. Zur Klärung des Unfallherganges bittet die Polizei Mühldorf unter Tel. 08631/3673-0 um Zeugenhinweise.

Die Erstmeldung:

Zu einem schweren Verkehrsunfall ist es am Donnerstagnachmittag, gegen 14.30 Uhr, auf der St2550 (alte B12) zwischen Weiding und Mühldorf Höhe Ehring gekommen.

Im Begegnungsverkehr kollidierte eine Frau, welche mit ihrem roten VW Kleinwagen in Richtung Altötting unterwegs war, mit einem Mercedes CLA. In dem Mercedes saßen zwei Personen. Beide Autos stammen aus dem Kreis Altötting.

Die VW-Fahrerin wurde in ihrem Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Sie wurde mit schwersten Verletzungen in eine Klinik gebracht. Ein Rettungshubschrauber war im Einsatz.

Dem Fahrer des Mercedes musste die Feuerwehr die Türe öffnen, da diese durch den Aufprall verklemmt wurde. Der Fahrer konnte das Fahrzeug jedoch selbst verlassen. Er und seine Beifahrerin kamen mit mittelschweren Verletzungen ins Krankenhaus.

Fotos von der Unfallstelle:

Frontalunfall auf der St2550

Die St2550 war auf Höhe Ehring für rund 2,5 Stunden komplett gesperrt. Eine Umleitung wurde eingerichtet. Die Feuerwehren aus Weiding und Mühldorf waren im Einsatz. Die genaue Unfallursache konnte vor Ort noch nicht geklärt werden.

Quelle: TimeBreak21

Quelle: innsalzach24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser