Er ließ sich nicht beruhigen

Polizist schießt auf Randalierer in Münchner Klinik

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Das Münchner Klinikum Großhadern.

München - Mit einem Schuss ins Bein hat ein Polizist einen Randalierer in einer Münchner Klinik gestoppt. Der 28-Jährige war zuvor völlig ausgetickt.

Der 28-Jährige habe am Donnerstagabend aus unbekannten Gründen seine Behandlung abgebrochen, mehrere Feuerlöscher von der Wand gerissen und Personen bedroht, sagte ein Polizeisprecher am Freitag und bestätigte damit Medienberichte.

Klinikmitarbeiter alarmierten daraufhin die Polizei. Als sich der Randalierer auch von den Beamten nicht bremsen ließ, gab ein Polizist zwei Schüsse ab. Der Mann sei im Bein getroffen worden, berichtete die Tageszeitung „tz“. Der Mann wurde operiert, befand sich den Angaben nach aber nicht in Lebensgefahr. Die Ermittlungen dauerten am Morgen noch an.

dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser