In Edling, Wasserburg, Rott und Rosenheim

Randale, Axt und eine Machete: Polizei im Dauereinsatz!

+
  • schließen

Rott/Edling/Rosenheim - Die Polizei war im Raum Wasserburg und in Rosenheim am Wochenende im Dauerstress. Es gab Einsätze wegen einer Machete, einer Axt und Randalierern. Sogar ein Spezialeinsatzkommando musste in einem Fall anrücken.

Drohungen mit Machete an Badeweiher

Zunächst mussten die Beamten am Freitagabend am sog. "Viehhauser Weiher" bei Edling ran. Dort rannte ein betrunkener Mann herum, der eine Machete in der Hand hielt und Todesdrohungen ausstieß. Der 18-Jährige wurde festgenommen und kam in eine psychiatrische Klinik.

Mann mit Axt bedroht Nachbarn - SEK-Einsatz

In der Nacht von Samstag auf Sonntag hatte ein Mann in einem Rotter Mehrfamilienhaus mit einer Axt randaliert und Nachbarn bedroht. Die Polizei rückte gegen 3 Uhr nachts mit einem Großaufgebot an. Ein Spezialeinsatzkommando konnte den 47-Jährigen letztlich überwältigen und festnehmen. Er befand sich laut Polizei in einem "psychischen Ausnahmezustand".

Anwohner zeigten sich gegenüber unserem Partnerportal tz.de geschockt. "Es kommt mir vor, als würden hier alle langsam verrückt", klagte ein Nachbar. "Wir kamen uns vor wie in einem Horrorfilm", sagte ein anderer. Und ein Dritter fragte sich: "Drehen hier jetzt alle durch?"

Bilder vom Großen Polizeieinsatz in Rott am Inn

Betrunkener demoliert Autos in Rosenheim

Rund eineinhalb Stunden davor war es in Rosenheim "rund gegangen". Ein Betrunkener war in der Westermayerstraße durchgedreht und hatte, unter anderem durch Tritte, mehrere Autos massiv beschädigt. Der mutmaßliche Täter wurde von einem mutigen Anwohner bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten.

In Gabersee randaliert und Anwohner verletzt

Und am Sonntagmorgen waren schließlich die Beamten der Wasserburger Polizei ein weiteres Mal gefordert. Ein Randalierer hatte erst einen Roller umgeworfen und vor dem Gelände des Inn-Salzach-Klinikums randaliert. Nachdem die Polizei den Fall aufgenommen hatte, wurde der Mann nach Hause geschickt.

Kurze Zeit später kehrte der Betrunkene jedoch mit einem Auto an den "Tatort" zurück, verursachte einen Unfall und verletzte einen Anwohner. Bei der anschließenden Festnahme leistete der 20-Jährige erheblichen Widerstand. Den jungen Mann erwarten nun zahlreiche Anzeigen.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser