Polizei stoppt bewaffneten Mann mit Beinschuss

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Neuötting - Im oberbayerischen Neuötting hat die Polizei am Dienstag einen bewaffneten Mann mit einem gezielten Beinschuss außer Gefecht gesetzt.

Die Polizei war am späten Nachmittag informiert worden, dass ein alkoholisierter und angeblich mit einem Gewehr bewaffneter Mann in der Bahnhofsstraße von Neuötting (Landkreis Altötting) Menschen bedroht. Die Beamten sperrten sofort das Gebiet ab. Dabei kam plötzlich aus einer Seitenstraße ein 46-Jähriger mit einem Schwert und einer Machete. Der Mann habe die Einsatzkräfte angegriffen, berichtete die Polizei.

Ein Polizist schoss auf die Beine des Angreifers. „Der Mann erlitt einen Oberschenkelschuss, ging zu Boden und konnte entwaffnet werden“, berichtete Polizeisprecher Jürgen Thalmeier. Der Verletzte wurde zur Versorgung durch Notärzte in ein Krankenhaus gebracht. „Die Hintergründe zu dem Geschehen sind noch völlig unklar“, sagte der Polizeisprecher.

Das Landeskriminalamt wurde eingeschaltet, um die Rechtmäßigkeit des Schusswaffengebrauchs durch den Beamten zu ermitteln. Der Einsatzort war auch Stunden nach der Tat noch weiträumig abgesperrt.

dpa

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser