250.000 Euro Beute

Polizei schnappt zwei Serieneinbrecher

Freilassing - Die bayerische Polizei hat zwei Serieneinbrecher gefasst. Die beiden Männer sollen bei mindestens 50 Wohnungseinbrüchen vor allem in Ober- und Niederbayern 250 000 Euro erbeutet haben.

Sie seien am Wochenende in Freilassing (Berchtesgadener Land) auf frischer Tat ertappt worden, teilte die Polizei am Mittwoch mit. In der Wohnung der 37 und 34 Jahre alten Tatverdächtigen im oberösterreichischen Bezirk Vöcklabruck wurden etliche mutmaßliche Beutestücke sichergestellt.

Neben Goldmünzen, Schmuck und Uhren hatten die Einbrecher auch Parfüm, Laptops und Mobiltelefone gestohlen. Die Täter hebelten meist mit einem Brechwerkzeug die Terrassentüren auf, um in die Häuser und Wohnungen zu gelangen. Dabei richteten sie laut Polizei einen Sachschaden im hohen fünfstelligen Eurobereich an. An den mehrwöchigen Ermittlungen waren auch Beamte aus Oberösterreich beteiligt.

Es drohen mehrjährige Haftstrafen

„Mit diesen Inhaftierungen sind uns zwei dicke Fische ins Netz gegangen. Ich werte dies als großartigen Erfolg der Polizei bei der Bekämpfung der in letzter Zeit deutlich angestiegenen Einbruchskriminalität“, erklärte Niederbayerns Polizeipräsident Josef Rückl. Gegen das Duo wurde Haftbefehl erlassen. Beide Männer müssen mit mehrjährigen Haftstrafen rechnen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser