Aufregung auf dem Hof in Pittenhart am Mittwoch

Josef zur angeblich explodierten Heizung: "War alles halb so schlimm..."

+
Josef und Narumol zusammen mit ihrer Tochter Jorafine. 
  • schließen
  • Marina Birkhof
    Marina Birkhof
    schließen

Pittenhart - Auf dem Hof von "Bauer sucht Frau"-Kultpaar Josef und Narumol hat es diese Woche keine Explosion gegeben. Das bestätigt nun Bauer Josef höchstpersönlich. 

Update, Freitag, 21. Dezember, 11 Uhr: 

Wie sich jetzt herausstellte, hat das "Neue Blatt" mit ihrer Berichterstattung über die Explosion auf dem Hof von Josef und Narumol wohl ziemlich übertrieben. War alles nur ein PR-Gag?

Bauer Josef erklärte auf Nachfrage von chiemgau24.de, dass es zwar "einen sauberen Schnoizerer" gegeben habe, es aber nicht zu einer Explosion auf dem Hof in Pittenhart gekommen sei. 

Dennoch, die Heizung im Keller sei die Wurzel des Übels gewesen, wie Josef weiter betont: "Wir haben wie gewohnt eingeheizt und plötzlich haben wir etwas gehört, das auf den ersten Eindruck wie eine Explosion wirkte. Vor allem Narumol ist sehr erschrocken. Es war dann so, dass die Leitung der Heizung im Keller gebrochen ist. Wir haben dann auch gleich den Heizungsbauer gerufen und der hat inzwischen alles wieder richten können." 

Frieren muss die Familie nun also nicht, denn Warmwasser und Heizung laufen laut Josef wieder einwandfrei auf dem gesamten Hof. "Wie das Ganze dargestellt wurde war wirklich ein bisserl arg übertrieben. Es war alles halb so schlimm, keiner ist zu Schaden gekommen - die kaputte Leitung hat uns nur einen wahnsinnigen Schreck eingejagt." 

Kein Feuerwehreinsatz in der Gemeinde

Auch zu einem Feuerwehreinsatz in Pittenhart sei es nie gekommen. "Vor kurzem geriet der Schlepper in Brand, da kam bereits die Feuerwehr - ich wollte nicht schon wieder einen Einsatz auf dem Hof", betont Josef. 

Nun kann sich die Familie in Pittenhart also ganz entspannt auf den Heiligen Abend und die Weihnachtsfeiertage vorbereiten. Josef, so sagt er zum Schluss, freut sich bereits auf den Ausklang des Jahres.  

Erstmeldung, Mittwoch, 19. Dezember, 15 Uhr: 

Ausgerechnet kurz vor Heiligabend befindet sich die Familie im Schockzustand: Denn auf dem Hof ist der Zentralofen explodiert, wie das "Neue Blatt" berichtet. Darin zitiert: "Bauer sucht Frau"-Liebling Narumol. "Es war grauenhaft. Es war, als ob eine Bombe hochgeht." 

Im Keller des Bauernhofs sei wohl allem Anschein nach die Heizung, die den Hof mit Warmwasser und Wärme versorgt, in die Luft geflogen. Die Explosion sei so stark gewesen, dass sich Ofenteile tief in die Erde gegraben hätten

Der Grund für die Explosion war wohl ein verstopfter Abzug am Schornstein. Nun muss die Familie derweil auf heißes Wasser und Heizung verzichten, bis Handwerker im Haus waren. Die sagten übrigens, dass im Normalfall bei solch einem Drama von einem Haus nur mehr Schutt und Asche übrig bleiben

Zahlreiche Schutzengel beschützten die Familie 

Narumol selbst sei während der Katastrophe gerade im Kuhstall gewesen, ihre Tochter Jorafine derweil in ihrem Zimmer, als Josef plötzlich angerannt gekommen sei. "Er war weiß wie eine Wand. Wir hatten Todesangst", sagte die gebürtige Thailänderin gegenüber dem Klatschmagazin und unterstrich das Ganze mit den Worten: "Danke, lieber Gott, dass wir noch leben." 

Die Bäuerin ist überzeugt, dass eine ganze Schar Schutzengel ihre Familie vor dem Schlimmsten bewahrt habe. Den Schutzengeln wollen sie nun ihren Dank aussprechen: An Heiligabend wollen Narumol und Josef zusammen mit ihrer Tochter Jorafina in die Kirche gehen und sich "beim lieben Herrgott" bedanken.

Viel Aufregung in letzter Zeit um Josef und Narumol 

Zuletzt machte die Kultfamilie von sich mit Trennungsgerüchten auf sich aufmerksam. Der Haussegen bei Narumol und Josef hing wohl schief - sogar von einer Trennung war die Rede. 

Im August schockierte Narumol die Fans mit einer schlimmen Nachricht: Die Thailänderin hatte sich eine Muschelvergiftung eingefangen. "Ich dachte, mein Ende ist gekommen, jetzt muss ich sterben. Ich konnte von einer Minute auf die andere nichts mehr", erinnerte sie sich.

mb/jg

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT