Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Damals starb ein Mann

Nach Todes-Schuss: Wieder Auto von Gewehrkugeln getroffen

Wilderei in Bayern
+
Ein Auto wurde auf der A92 von Schrotkugeln aus einem Jagdgewehr getroffen. Bei dem Foto handelt es sich um ein Symbolbild.

Es ist wieder passiert: Nachdem im Sommer ein Mann nach Schüssen auf sein Auto getötet wurde, trafen Schrotkugeln jetzt wieder einen fahrenden Wagen.

Pilsting - Erneut ist in Bayern ein Auto von Gewehrkugeln getroffen worden, die bei einer Jagd abgegeben wurden. Die Schrotkugeln trafen den Wagen einer 51-Jährigen, die auf der Autobahn 92 bei Pilsting (Landkreis Dingolfing-Landau) fuhr. Dabei wurden die Frontscheibe und die Beifahrerseite beschädigt, teilte die Polizei am Freitag mit. Zum Glück wurde bei dem Vorfall am vergangenen Samstag niemand verletzt.

Bereits im August hatte ein Geschoss aus einem Jagdgewehr ein vorbeifahrendes Auto auf der B16 bei Nittenau getroffen. Damals starb ein 47-Jähriger.

lby

Lesen Sie auch: 

Ehefrau verprügelt ihren Mann - als sie sich später zu ihm ins Bett legt, ist er tot

„Es hätte noch viel mehr Opfer geben können“: Auto fährt in Bushalt in Erding: Mädchen (16) schwer verletzt

Kommentare