Ordner schlägt Frau mit Masskrug

  • schließen
  • Weitere
    schließen

München - Die Wiesn 2010 ist erst ein paar Tage alt und schon gibt's die ersten Masskrugschlägereien. Trauriger Höhepunkt ist ein Ordner, der auf eine Frau einschlug. Die revanchiert sich auf ihre Art:

Das hat’s auch noch nie gegeben: Ein Ordner (23) des Hacker-Festzeltes sitzt wegen gefährlicher Körperverletzung in U-Haft. Er hat einer 26-Jährigen einen leeren Masskrug über den Schädel gezogen und sie damit schwer verletzt.

Lesen Sie dazu:

Schlägerei: Masskrug zersplittert auf Kopf

Die Münchnerin verließ um 20.30 Uhr mit einem halbvollen Masskrug in der Hand das Festzelt. Der aus Bielefeld stammende Ordner wollte ihr den Masskrug abnehmen. Stattdessen schüttete ihm die Frau das Bier ins Gesicht, klammerte sich an den Henkel und schrie: „Ich bring dich um!“ Da flippte der 23-Jährige aus. Er nahm die Frau in den Schwitzkasten und fügte ihr mit dem leeren Krug eine Kopfplatzwunde zu. Zudem erlitt sie eine Schnittverletzung am Oberschenkel.

Sie revanchierte sich nach Kräften, indem sie den Ordner mit einem ihrer Schuhe bearbeitete und ihm Prellungen und Hämatome zufügte. Die 26-Jährige liegt in einer Klinik und bekommt eine Anzeige wegen Bedrohung. Dem Ordner droht ein Berufsverbot. Das Kreisverwaltungsreferat wurde bereits informiert.

Zwei weitere Masskrugschlägereien vom Wochenende werden mittlerweile als versuchter Totschlag geahndet. In beiden Fällen hatten die Täter mehrfach ausgeholt. Einer der beiden konnte nur mit Mühe an weiteren Schlägen gehindert werden. Eines der Opfer erlitt eine Gehirnblutung.

Dorita Plange

Quelle: Oktoberfest live

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser