Fackelbetrieb noch bis Montag

Wie gefährlich war die Rußwolke über Burghausen?

+
Einige User schickten uns Fotos von der bedrohlich aussehenden Rußwolke über der Raffinerie Burghausen.
  • schließen
  • Xaver Eichstädter
    Xaver Eichstädter
    schließen

Burghausen - Nun gab uns die OMV eine Antwort, wie gefährlich die Rußwolke für die umliegenden Gemeinden war. Überraschend ist, wie lange die Fackel noch lodern wird!

Am Mittwochvormittag wollten wir von der OMV wissen, wie gefährlich die Rußwolke war, die am Dienstag über der Raffinerie in Burghausen hing. Ruß gilt nämlich als krebserregend. Nun erreichte uns eine Antwort per E-Mail, nachdem die Frage am Vortag ausgespart wurde.

Mehr zum Thema:

Die Firma spricht von einem geringen Anteil Ruß: "Über die Hochfackel der OMV Raffinerie Burghausen werden ausschließlich Kohlenwasserstoffe (Methan, Ethylen und Propylen) verbrannt. Der Ausstoß bei Fackelbetrieb setzt sich aus CO2 und Wasser sowie einem geringen Anteil unverbranntem Ruß, also Kohlenstoff, zusammen."

Es wurden Boden- und Luftproben durchgeführt

Da aber Kohlstoff, bzw. Ruß, als krebserregend gilt, warum schreibt die OMW in der Pressemitteilung dann, dass keine Gefahr bestand? Die Antwort des Unternehmens: "Unmittelbar nach der Rußentwicklung haben wir einen externen Dienstleister beauftragt, Messungen in umliegenden Gemeindebereichen durchzuführen. Die Messungen (Luftmessungen und Bodenproben) haben bestätigt, dass keine gefährliche Kohlenstoff-Konzentration vorhanden war."

Fackelbetrieb nun doch bis Montag

Während die OMV zuvor die Aussage traf, dass voraussichtlich bis Freitagnachmittag mit Fackelbetrieb zu rechnen sind, wurde diese Prognose nun verlängert: "Der große durchgehende Fackelbetrieb wird im Laufe des Freitagnachmittags beendet sein. Auf Grund des Anfahrbetriebs der Raffinerieanlagen ist Fackeltätigkeit in leichter Intensität bis voraussichtlich Montagmorgen zu erwarten. Die OMV bittet die Bevölkerung hierfür um Verständnis." Man halte sich beim Fackelbetrieb an die Auflagen des Bundes-Immissionsschutzgesetz.

Somit ist auch bis Montag mit Klopfgeräuschen zu rechnen: "Eine gewisse Geräuschentwicklung lässt sich bei Fackelbetrieb leider nicht verhindern. Die Geräusche werden durch die Zugabe von Dampf in den Fackelkopf verursacht."

Die Rußwolke über Burghausen:

Schwarze Rauchwolke über Burghausen

xe/in24 und mg/in24

Quelle: innsalzach24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser