Ford stürzt in Gleisbett

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Oberwimm/Trostberg - Am Montagabend ist eine 28-jährige Fordfahrerin an der B299 mit ihrem Auto rund zehn Meter auf die Gleise gestürzt.

Eine 28-jährige Fordfahrerin kam gegen 23.15 Uhr am Montagabend durch einen Fahrfehler nach rechts von der Fahrbahn ab. Ihr Fahrzeug drehte sich in der Luft und schlug mit dem Heck in das Bahngleis Trostberg - Mühldorf ein. Wie durch ein Wunder kam die Frau mit leichten Verletzungen davon.

Ein Zeuge hat die Schleuderfahrt beobachtet und sofort die Polizei gerufen. Weil die Böschung sehr steil war, konnte der Ford in der Dunkelheit zunächst nicht gesehen werden. Die Feuerwehren mussten die Unfallstelle erst ausleuchten, um den Pkw zu bergen.

Auto landet in Gleisbett

Durch einen Abschleppdienst mit Kran konnte der Ford dann geborgen werden. Am Fahrzeug entstand erheblicher Schaden. Am Bahnkörper wurden die Signalleitungen beschädigt, wie beträchtlich hier der Schaden ist, konnte noch nicht festgestellt werden.

kaf

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser