Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Unfallursache noch unklar

Auto gerät auf Gegenfahrbahn: Mann stirbt nach Horror-Crash

Ein 49 Jahre alter Autofahrer ist in Niederbayern in den Gegenverkehr geraten und hat damit einen tödlichen Verkehrsunfall ausgelöst.

Oberschneiding - Ein 56-Jähriger, mit dessen Wagen der Mann frontal zusammenstieß, starb durch das Unglück am Samstagmorgen. Der 49-Jährige und beide Beifahrer wurden schwer verletzt. 

Wie die Polizei mitteilte, geschah der Unfall in Oberschneiding (Landkreis Straubing-Bogen) auf der B20. Warum der Autofahrer auf die Gegenfahrbahn geraten war, war zunächst unklar. Die Polizei schätzt den Gesamtschaden auf 30 000 Euro.

Bei einem weiteren tragischen Verkehrsunfall am Freitagabend ist ein 57-Jähriger tödlich verunglückt. Im Landkreis Neustadt war zuvor ein Wagen ebenfalls auf die Gegenfahrbahn geraten.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare