Im Landkreis Weilheim-Schongau

Eine Tote und mehrere Verletzte nach schwerem Unfall

+
  • schließen

Oberhausen/Landkreis Weilheim-Schongau - Zu einem schweren Unfall ist es am Donnerstagnachmittag auf der Kreisstraße WM15 nahe Oberhausen gekommen. *Verkehrsmeldungen*

Update, 28. Dezember, 11.20 Uhr - Pressemeldung der Polizei

Ein 63-jähriger Peißenberger fuhr mit seinem Auto auf der Kreisstraße WM15 von Oberhausen in Richtung Peißenberg. Mit ihm im Fahrzeug befanden sich seine 61-jährige Ehefrau, sein 42-jähriger Sohn sowie sein 16-jähriger Enkel

Im Bereich Scheithauf kam er aus bislang ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn und prallte dort mit einem Pkw frontal zusammen, der in Richtung Oberhausen fuhr und von einer 35-jährigen Oberhausenerin gelenkt wurde. Dort befand sich der vierjährige Sohn der Fahrerin mit im Fahrzeug.

Die beiden Fahrer wurden bei dem Unfall in ihren Fahrzeugen eingeklemmt und schwer verletzt. Sie mussten von der Feuerwehr befreit werden. Ebenfalls schwer verletzt wurden der Sohn und der Enkel des Peißenbergers. Der vierjährige Sohn der Oberhausenerin wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Die Ehefrau des Peißenbergers, die auf dem Rücksitz saß, wurde so schwer verletzt, dass sie noch an der Unfallstelle verstarb.

An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von zirka 18.000 Euro. Für die Aufnahme des Unfalles wurden am Unfallort fünf Streifen mit zehn Beamten eingesetzt.

Zur Versorgung und für den Transport der Verletzten waren drei Rettungshubschrauber, fünf Rettungswagen und zwei Notärzte vor Ort. Die Verletzten wurden ins Klinikum Großhadern und ins Unfallklinikum Murnau gebracht.

Von der Feuerwehr waren zur Unterstützung rund achtzig Kräfte von den Feuerwehren Peißenberg, Oberhausen, Huglfing und Herzogsägmühle im Einsatz. Zur Erstellung eines unfallanalytischen Gutachtens wurde die Straße für mehrere Stunden bis zirka 23 Uhr für die Arbeit des Gutachters gesperrt.

Pressemeldung des Polizeipräsidiums Oberbayern-Süd

Update, 21.05 Uhr

Laut den aktuellen Verkehrsmeldungen ist die Straße nun wieder frei befahrbar. Zudem ist mittlerweile bekannt geworden, dass bei dem Unfall eine Person aufgrund der schweren Verletzungen verstorben ist, wie unser Partnerportal merkur.de berichtet. Es soll sich um den Fahrer des Autos handeln, das in der Kurve auf die Gegenfahrbahn geraten ist.

Ein Gutachter hat demnach bis 23 Uhr die Wracks untersucht. Warum der silberfarbene Skoda und der blaue VW Caddy zusammengestoßen sind, ist bis in die Abendstunden weiter unklar gewesen.

Schwerer Unfall auf der WM15 im Landkreis Weilheim-Schongau

Erstmeldung

Zu einem schweren Unfall ist es am Donnerstagnachmittag (27. Dezember) im Landkreis Weilheim-Schongau gekommen. Auf der Kreisstraße WM15 im Gemeindebereich von Oberhausen auf Höhe Kreilhof sind gegen 15.45 Uhr nach ersten Erkenntnissen zwei Fahrzeuge miteinander kollidiert, wie die Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Oberbayern-Süd mitteilt.

Mehrere Personen - nach ersten Informationen vier - sind bei dem Unfall schwer verletzt worden. Unter den Verletzten sollen sich auch Kinder befinden. Rettungskräfte sind vor Ort im Einsatz gewesen, darunter auch mehrere Streifenwagenbesatzungen der Polizei.

Die Kreisstraße WM15 ist zwischen Bundesstraße B472 in Oberhausen und B472 Peißenberg-Süd voraussichtlich noch bis 20 Uhr in beide Richtungen komplett gesperrt. Die empfohlene Umleitung verläuft über die B472.

Drei Feuerwehren sowie drei Rettungshubschrauber sind laut Informationen von vor Ort im Einsatz gewesen. Ebenso ein Großaufgebot an Rettungswagen und Notärzten sowie Polizei. Zudem ist ein Gutachter zur Unfallstelle bestellt worden, um Einzelheiten zum Unfallhergang zu ermitteln.

ksl

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT