Statistik

Oberbayern zahlen über die Hälfte der Steuern im Freistaat

Oberbayern ist klarer Spitzenreiter beim Steueraufkommen im Freistaat. Gut 40 Prozent entfallen allein auf München.

München - Ein Großteil des Steueraufkommens in Bayern kommt aus München: 48 Milliarden Euro und damit 41 Prozent aller bayerischen Steuern entfallen auf die Landeshauptstadt. Dadurch ist der Regierungsbezirk Oberbayern mit 67 Milliarden Euro (57,5 Prozent) beim Steueraufkommen klarer Spitzenreiter.

In den fränkischen Regierungsbezirken sprudeln die Steuern vor allem in Mittelfranken: Die Hälfte der fränkischen Steuereinnahmen kommen von dort.

  • Oberbayern: 57,5 Prozent
  • Mittelfranken: 10,9 Prozent
  • Schwaben: 10,6 Prozent
  • Oberfranken: 6,2 Prozent
  • Niederbayern: 5,1 Prozent
  • Oberpfalz: 5,1 Prozent
  • Unterfranken: 4,6 Prozent

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser