Polizei kündigt Motorradkontrollen an

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Oberbayern/Tirol/Südtirol - 24 Motorradfahrer verloren 2012 ihr Leben im Bereich des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd, heuer sind es auch schon 21. Jetzt geht die Polizei in die Offensive:

24 Motorradfahrer verloren 2012 ihr Leben im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd, 922 wurden verletzt. Eines der Jahresziele des Polizeipräsidiums ist die Reduzierung schwerster Verkehrsunfallfolgen. Am kommenden Freitag, 13.09.2013, finden nun in Abstimmung mit österreichischen und italienischen Behörden erneut länderübergreifende Motorradkontrollen statt. Aber auch die Prävention soll nicht zu kurz kommen.

Das Grenzgebiet zwischen Bayern und Tirol sowie die Verkehrswege nach Italien gehören zu den beliebtesten Ausflugszielen der Zweiradfahrer. Das Sudelfeldgebiet, der Kesselberg und die verschiedenen Verbindungsstraßen in den österreichischen Alpenraum sind bekannte und stark frequentiere Motorradstrecken.

Allerdings fordert die „Freiheit auf zwei Rädern“ auch ihren Preis. 24 Motorradfahrer sind bei Verkehrsunfällen im vergangenen Jahr im Zuständigkeitsbereich ums Leben gekommen. Im laufenden Jahr 2013 verloren bis jetzt auch schon wieder 21 Menschen ihr Leben bei Motorradunfällen.

Die Hauptunfallursachen sind nach wie vor zu schnelles Fahren und riskante Überholmanöver. Ein Schwerpunkt des Kontrolltags wird deshalb auf der Geschwindigkeitsüberwachung liegen. Aber auch die Fahrtüchtigkeit der Zweiradfahrer und die technische Ausrüstung sind im Fokus der Polizeibeamten, die zeitgleich in Tirol, Südtirol und im südlichen Oberbayern kontrollieren werden.

Daneben wird der Dialog mit den „Bikern“ vor Ort gesucht. Durch Aufklärung will man die Motorradfahrer zum Nachdenken bewegen und damit wesentlich zur Erhöhung der Verkehrssicherheit beitragen.

Rasen tötet - gelassen fahren, sicher ankommen!

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser