Polizeipräsidium Oberbayern Süd:

Biker-Saison hat wieder begonnen

+
Die Motorradsaison ist gestartet.

Landkreis - Die Motorradsaison hat wieder begonnen. Deswegen sollten alle Verkehrsteilnehmer auf den Straßen jetzt wieder besonders gut aufpassen.

Auch wenn es in den letzten Tagen noch mal kräftig geschneit hat, der Winter ist vorbei und viele Zweiradpiloten haben ihre Maschinen aus dem „Winterquartier“ geholt und angemeldet. Das heißt für alle Verkehrsteilnehmer, es ist wieder vermehrt mit Motorradfahrern zu rechnen und die Aufmerksamkeit gerade in den nächsten Wochen ganz besonders darauf zu richten.

Im vergangenen Jahr kamen im Schutzbereich des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd 24 Motorradfahrer bei Verkehrsunfällen ums Leben, 321 wurden schwerverletzt und 710 kamen mit leichteren Verletzungen davon. Die Unfallstatistik zeigt, die Wahrscheinlichkeit bei einem Verkehrsunfall als motorisierter Zweiradfahrer verletzt zu werden,ist fünf mal höher als bei einem Autoinsassen. Fast alle Motorradunfälle haben einen Personenschaden zur Folge, wogegen etwa zwei Drittel aller Autofahrer bei Kollisionen unverletzt bleiben.

Ein besonders tragischer Verkehrsunfall ereignete sich am 10. August im Sudelfeldgebiet, als zwei Motorradfahrer gleichzeitig überholten und im Begegnungsverkehr zusammenstießen. Beide Motorradfahrer erlitten so schwere Verletzungen, dass sie noch an der Unfallstelle bzw. auf dem Weg ins Krankenhaus verstorben sind.

Die Hauptunfallursache ist nach wie vor die nicht angepasste bzw. überhöhte Geschwindigkeit. Deshalb werden die Polizeidienststellen an den relevanten Stellen, insbesondere im Bereich der bekannten „Rennstrecken“, verstärkte Geschwindigkeitsüberwachungen an mobilen Kontrollstellen durchführen. Ein dosierter Umgang mit dem Gasgriff und eine vorausschauende Fahrweise sind die Basis für eine unbeschadete Heimkehr. Aber auch die Verkehrsteilnehmer auf vier Rädern, also Auto-, Lkw- und Busfahrer, sind gefordert. Sie sollten sich zum Saisonbeginn auf die veränderten Verhältnisse einstellen und immer mit den motorisierten Zweiradfahrern "rechnen".

Bereits am 20. März diesen Jahres kam es in Hohenpeißenberg zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem ein Motorradfahrerlebensgefährliche Verletzungen erlitten hat. Eine Autofahrerin fuhr rückwärts aus einem Carport auf die Hauptstrasse, der Motorradfahrer prallte trotz Vollbremsung mit seiner Maschine gegen das stehende Auto.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser