Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Bub und Mädel auf Diebestour in Nürnberg

Neunjährige klauen Waren im Wert von über 1000 Euro

Nürnberg - Zwei Kinder im Alter von 9 Jahren wurden beim Ladendiebstahl erwischt. Die beiden Langfinger hatten offenbar schon eine längere Diebestour hinter sich.

Früh übt sich: Eine Mitarbeiterin eines Nürnberger Drogeriemarktes erwischte zwei Kinder auf frischer Tat beim Ladendiebstahl. Die beiden waren offenbar nicht zum ersten Mal auf Diebestour.

Bub und Mädel auf Diebestour in Nürnberg erwischt

Aufgefallen waren die beiden der Mitarbeiterin, weil sie sich auffällig verhielten und zudem noch mit Rucksäcken ausgestattet waren. Als die Frau die beiden Kinder deshalb ansprach, hatten die beidenMini-Diebe keine gute Ausrede parat und räumten gleich ein, gestohlen zu haben. Im Rucksack befand sich neben dem Diebesgut aus dem Drogeriemarkt auch allerlei Beute aus anderen Geschäften.

Beute im Kinderzimmer versteckt

Die Polizei nahm die beiden mit zur Dienststelle, wo das kriminelle Pärchen ein Geständnis ablegte. Bereits an den beiden vorherigen Tagen waren sie zusammen auf Diebestour. Der Rest der Tatbeute im Kinderzimmer des Jungen zu finden. Zusammen mit der Mutter des Jungen fuhr die Polizei daraufhin zu dem ‚Versteck‘, wo ihnen die Kinder das Diebesgut aushändigten.

Waren im Wert von über 1000 Euro gestohlen

Die beiden hatten es in den drei Tagen mit allerlei Kosmetikartikeln und Handyzubehör auf eine Beute im Wert von über 1.000 Euro geschafft. Weil sie mit 9 Jahren noch nicht strafmündig sind, ist die Einleitung eines Strafverfahrens nicht möglich. Die Staatsanwaltschaft und das Jugendamt wurden jedoch entsprechend informiert.

Polizei Mittelfranken / bcs

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare