Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Auch Privatpersonen betroffen

Mit dieser simplen Erklärung prellt Mann Banken um 150.000 Euro

Die Polizei hat in Nürnberg einen Betrüger verhaftet, der Banken und Privatpersonen um rund 150 000 Euro prellte.
+
Die Polizei hat in Nürnberg einen Betrüger verhaftet, der Banken und Privatpersonen um rund 150 000 Euro prellte.

Den Angaben nach soll der 47-Jährige in mindestens sieben Fällen Banken und Bekannte um rund 150.000 Euro betrogen haben.

Nürnberg - Die Polizei hat einen 47-Jährigen verhaftet, der Banken und Privatpersonen um rund 150.000 Euro betrogen haben soll. Der Mann soll Bekannten erzählt haben, er könne ihr Geld an der Börse vermehren, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Geliehenes Geld behielt er aber für sich selbst, anstatt es anzulegen. Auch Beträge, die er als Kredit von Banken bekommen hatte, zahlte der Mann nicht zurück.

Den Angaben nach soll der 47-Jährige in mindestens sieben Fällen Banken und Bekannte betrogen haben. Die Polizei verhaftete den Mann am Freitag in seiner Nürnberger Wohnung. Er sitzt in Haft.

dpa

Lesen Sie auch: Taufkirchner ruft Schlüsseldienst und fühlt sich böse abgezockt

Kommentare