U-Bahn-Schlägerei: 17-Jähriger muss wiederbelebt werden

Nürnberg - Gegen einen mutmaßlichen U-Bahn-Schläger ist jetzt Haftbefehl ergangen. Der 24-Jährige soll bereits am Mittwoch in der Nürnberger U-Bahn einen Jugendlichen fast tot geprügelt haben.

Der 17-Jährige wurde dabei schwer verletzt und musste wiederbelebt werden. Die Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth hatte den Haftbefehl beantragt.

Nach Angaben der Nürnberger Polizei vom Samstag hat die Prügelei wahrscheinlich einen politischen Hintergrund. Der 17-Jährige gehöre zur linksextremen Szene, der 24-Jährige sei der rechtsextremen Szene zuzuordnen. Der genaue Tathergang ist nach Auskunft der Polizei zwar noch immer unklar, allerdings habe der Jugendliche offenbar die Begleiterin des Mannes beleidigt, der daraufhin zugeschlagen habe.

Nach der Prügelei ergriff der 24-Jährige die Flucht, stellte sich am Tag darauf aber der Polizei und wurde festgenommen. Ihm werden versuchter Totschlag und gefährliche Körperverletzung vorgeworfen.

dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser