Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Verkehr stark behindert

Klimaanlage sorgt für Großeinsatz in Nürnberger Innenstadt: Gebäude geräumt - mehrere Verletzte

+
In Nürnberg sorgte eine Klimaanlage für einen Großeinsatz.

Eine giftige Flüssigkeit aus einer Klimaanlage sorgte am Freitag für einen Großeinsatz in der Nürnberger Innenstadt. Es gibt mehrere Verletzte.

Nürnberg - Etwa 15 Menschen sind wegen einer defekten Klimaanlage in einer Filiale der Bundesagentur für Arbeit in Nürnberg verletzt worden. Die Flüssigkeit Glykol, ein giftiger Alkohol, sei am Freitagvormittag in dem Gebäude in der Innenstadt ausgelaufen, wie eine Agentur-Sprecherin sagte. Es sei von der Feuerwehr zunächst komplett geräumt, am Mittag aber wieder freigegeben worden.

Nürnberg: Klimaanlage sorgt für Großeinsatz - Gebäude geräumt

Zehn Menschen kamen in Krankenhäuser, etwa fünf weitere klagten über Atemwegsreizungen. Der Verkehr in der Innenstadt war wegen des Einsatzes stark behindert.

dpa

Ein ähnlicher Vorfall ereignete sich in Starnberg: Wegen eines Lecks in einer Kühlmittelleitung musste die Starnberger Kreissparkasse geräumt und gesperrt werden, berichtet Merkur.de*.

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Kommentare