Dumm gelaufen

15-Jähriger überführt sich nach Diebstahl selbst

Nürnberg - Ein 15-Jähriger ist in Nürnberg in ein Geschäft eingebrochen und hat dort fünf Handys gestohlen. Doch als er sie wieder verkaufen wollte, geriet er damit an den Falschen.

Ein 15-Jähriger hat sich nach einem Einbruch in Nürnberg unfreiwillig selbst überführt. Er wollte ein gestohlenes Handy verkaufen - und zwar ausgerechnet dem rechtmäßigen Besitzer des Telefons. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, hatten Unbekannte in der Nacht zum Montag die Schaufensterscheibe eines An- und Verkaufsgeschäfts eingeschlagen und unter anderem fünf Smartphones gestohlen. In einem anderen Geschäft in der Nürnberger Südstadt bot einer der mutmaßlichen Täter am Montag eines der Smartphones zum Ankauf an. Dem Ladenbesitzer gehört aber auch das Geschäft, in das eingebrochen wurde. Er erkannte das Telefon. Die Polizei nahm den 15-Jährigen und zwei weitere Tatverdächtige fest.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser