Junger Autofahrer (19) stirbt auf der B299

  • schließen
  • Weitere
    schließen
  • schließen

Neumarkt St. Veit - Zu einem tragischen Unfall kam es am Freitagmorgen auf der B299: Ein Auto und ein Sattelzug kollidierten, ein 19-Jähriger starb noch an der Unfalstelle. ** Neu: VIDEO **

Am Freitagmorgen, 5. April, gegen 3.30 Uhr, kam es an der Einmündung der Staatsstraße 2086 in die Bundesstraße 299 bei Straß in der Gemeinde Neumarkt St. Veit zum Zusammenstoß zwischen einem Pkw und einem Sattelzug. Der 19-jährige Fahrer eines Opel Astra wollte dabei von Neumarkt kommend nach links auf die neue B299 in Richtung Mühldorf auffahren und übersah offenbar den österreichischen Tanklastzug, der die Bundesstraße in Richtung Vilsbiburg befuhr. Der Sattelzug versuchte noch auszuweichen, einen Zusammenstoß konnte er aber nicht mehr verhindern.

Der 19-jährige Opelfahrer verstarb noch am Unfallort. Die beiden weiteren Insassen, ein 18-jähriger Junge und ein 15-jähriges Mädchen, wurden erheblich verletzt. Sie wurden mit Hubschrauber und Rettungswagen in die entsprechenden Kliniken verlegt. Der 47-jährige Tanklastzugfahrer wurde leicht verletzt und kam zur weiteren Behandlung ebenfalls in ein Krankenhaus.

An der Unfallstelle waren die Feuerwehren von Neumarkt-Sankt Veit, Niederbergkirchen, Töging und Schönberg. Zudem befanden sich fünf Rettungswagen, drei Notärzte, ein Rettungshubschrauber und die Kriseninterventionsteams aus Mühldorf und Altötting im Einsatz.

Zur Klärung der Unfallursache hat die Staatsanwaltschaft einen Sachverständigen beauftragt.

Der Sachschaden beläuft sich auf rund 80.000 Euro.

Tödlicher Unfall auf der B299

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © TimeBreak21

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser