Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Einsatz für die Polizei Neufahrn

Unter Drogeneinfluss: Mann randaliert barfuß bei -9 Grad

Neufahrn - Ein 24-Jähriger aus dem Landkreis Landsberg am Lech hielt die Neufahrner Polizei am Samstagabend in Atem. Dünn bekleidet und unter Drogeneinfluss randalierte er in der Bahnhofsstraße.

Der junge Mann fiel gegen 23 Uhr in der Bahnhofstraße auf, weil er bei minus 9 Grad nur mit einem T-Shirt und einer Jogginghose bekleidet barfuß zunächst auf die Motorhaube eines Fahrzeugs hüpfte und einem langsam vorbeifahrenden Fahrzeug eine Delle ins Blech schlug. Anschließend entriss er einer Radfahrerin das Fahrrad und wollte damit davon fahren. Die Radfahrerin lief dem Mann etwa 30 Meter nach und bekam ihr Fahrrad wieder zu fassen, wobei der Fahrraddieb zu Sturz kam und Richtung Bahnhof davonlief. 

Der Mann konnte durch die verständigte Polizei erst nach Einsatz von Pfefferspray festgenommen werden. Aufgrund seiner Verhaltensweise musste davon ausgegangen werden, dass er erheblich unter Drogeneinfluss stand, so dass er vom Rettungswagen ins Klinikum Freising gebracht wurde und dort bis Sonntagmittag durch Beamte bewacht werden musste. Erst danach war der Mann wieder soweit klar, dass er seinen Eltern übergeben werden konnte. 

Es wurden mehrere Strafverfahren eingeleitet. Die Geschädigte, der das Fahrrad entrissen wurde, war bei Eintreffen der Polizei nicht mehr am Ereignisort. Sie wird gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Neufahrn zu melden.

Pressemeldung Polizeiinspektion Neufahrn

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare