Vorsätzliche Brandstiftung an Unterkunft in Soyen

Nach Brandanschlag: Container weiter unbewohnbar

+

Soyen - Unbekannte verübten Mitte Januar eine Brandstiftung an einer geplanten Containerunterkunft für Asylbewerber in Soyen. So lange bleiben die Container mindestens noch unbewohnbar:

Die nach einem Brandanschlag beschädigten Wohncontainer für Flüchtlinge in Soyen bleiben mindestens bis Ostern unbewohnbar. Das gab ein Sprecher des Rosenheimer Landratsamts jetzt auf Nachfrage von Radio Charivari an.

Lesen Sie auch:

Unbekannte hatten sich am Abend des 15. Januars Zutritt zu den unbewohnten Containern verschafft, Brandbeschleuniger auf den Holzboden gegossen und dann angezündet. Zehn Container wurden beschädigt, der Schaden: rund 50.000 Euro. Die eingerichtete Ermittlungsgruppe konnte bereits herausfinden, dass das Feuer vor 22.30 Uhr gelegt wurde, aktuell gibt es jedoch noch keine weiteren Hinweise auf den oder die Täter.

Ob nach Ostern die ersten Flüchtlinge hier einziehen ist aber auch noch nicht sicher, es seien noch einige Versicherungsfragen ungeklärt, heißt aus dem Landratsamt.

Brandanschlag auf Asyl-Container in Soyen

Quelle: wasserburg24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser