Diese 32-Tonnen-Lok musste umgeladen werden

  • schließen
  • Weitere
    schließen
An der Kontrollstelle der A8, Nähe Bad Aibling von der Schwerverkehrsgruppe der Verkehrspolizei Rosenheim aus dem Verkehr gezogen: Die 32 Tonnen schwere Lok musste umgeladen werden bevor der Weg nach Travemünde und Russland fortgesetzt werden konnte
1 von 9
An der Kontrollstelle der A8, Nähe Bad Aibling von der Schwerverkehrsgruppe der Verkehrspolizei Rosenheim aus dem Verkehr gezogen: Die 32 Tonnen schwere Lok musste umgeladen werden bevor der Weg nach Travemünde und Russland fortgesetzt werden konnte.
An der Kontrollstelle der A8, Nähe Bad Aibling von der Schwerverkehrsgruppe der Verkehrspolizei Rosenheim aus dem Verkehr gezogen: Die 32 Tonnen schwere Lok musste umgeladen werden bevor der Weg nach Travemünde und Russland fortgesetzt werden konnte
2 von 9
An der Kontrollstelle der A8, Nähe Bad Aibling von der Schwerverkehrsgruppe der Verkehrspolizei Rosenheim aus dem Verkehr gezogen: Die 32 Tonnen schwere Lok musste umgeladen werden bevor der Weg nach Travemünde und Russland fortgesetzt werden konnte.
An der Kontrollstelle der A8, Nähe Bad Aibling von der Schwerverkehrsgruppe der Verkehrspolizei Rosenheim aus dem Verkehr gezogen: Die 32 Tonnen schwere Lok musste umgeladen werden bevor der Weg nach Travemünde und Russland fortgesetzt werden konnte
3 von 9
An der Kontrollstelle der A8, Nähe Bad Aibling von der Schwerverkehrsgruppe der Verkehrspolizei Rosenheim aus dem Verkehr gezogen: Die 32 Tonnen schwere Lok musste umgeladen werden bevor der Weg nach Travemünde und Russland fortgesetzt werden konnte.
An der Kontrollstelle der A8, Nähe Bad Aibling von der Schwerverkehrsgruppe der Verkehrspolizei Rosenheim aus dem Verkehr gezogen: Die 32 Tonnen schwere Lok musste umgeladen werden bevor der Weg nach Travemünde und Russland fortgesetzt werden konnte
4 von 9
An der Kontrollstelle der A8, Nähe Bad Aibling von der Schwerverkehrsgruppe der Verkehrspolizei Rosenheim aus dem Verkehr gezogen: Die 32 Tonnen schwere Lok musste umgeladen werden bevor der Weg nach Travemünde und Russland fortgesetzt werden konnte.
An der Kontrollstelle der A8, Nähe Bad Aibling von der Schwerverkehrsgruppe der Verkehrspolizei Rosenheim aus dem Verkehr gezogen: Die 32 Tonnen schwere Lok musste umgeladen werden bevor der Weg nach Travemünde und Russland fortgesetzt werden konnte
5 von 9
An der Kontrollstelle der A8, Nähe Bad Aibling von der Schwerverkehrsgruppe der Verkehrspolizei Rosenheim aus dem Verkehr gezogen: Die 32 Tonnen schwere Lok musste umgeladen werden bevor der Weg nach Travemünde und Russland fortgesetzt werden konnte.
An der Kontrollstelle der A8, Nähe Bad Aibling von der Schwerverkehrsgruppe der Verkehrspolizei Rosenheim aus dem Verkehr gezogen: Die 32 Tonnen schwere Lok musste umgeladen werden bevor der Weg nach Travemünde und Russland fortgesetzt werden konnte
6 von 9
An der Kontrollstelle der A8, Nähe Bad Aibling von der Schwerverkehrsgruppe der Verkehrspolizei Rosenheim aus dem Verkehr gezogen: Die 32 Tonnen schwere Lok musste umgeladen werden bevor der Weg nach Travemünde und Russland fortgesetzt werden konnte.
An der Kontrollstelle der A8, Nähe Bad Aibling von der Schwerverkehrsgruppe der Verkehrspolizei Rosenheim aus dem Verkehr gezogen: Die 32 Tonnen schwere Lok musste umgeladen werden bevor der Weg nach Travemünde und Russland fortgesetzt werden konnte
7 von 9
An der Kontrollstelle der A8, Nähe Bad Aibling von der Schwerverkehrsgruppe der Verkehrspolizei Rosenheim aus dem Verkehr gezogen: Die 32 Tonnen schwere Lok musste umgeladen werden bevor der Weg nach Travemünde und Russland fortgesetzt werden konnte.
An der Kontrollstelle der A8, Nähe Bad Aibling von der Schwerverkehrsgruppe der Verkehrspolizei Rosenheim aus dem Verkehr gezogen: Die 32 Tonnen schwere Lok musste umgeladen werden bevor der Weg nach Travemünde und Russland fortgesetzt werden konnte
8 von 9
An der Kontrollstelle der A8, Nähe Bad Aibling von der Schwerverkehrsgruppe der Verkehrspolizei Rosenheim aus dem Verkehr gezogen: Die 32 Tonnen schwere Lok musste umgeladen werden bevor der Weg nach Travemünde und Russland fortgesetzt werden konnte.
An der Kontrollstelle der A8, Nähe Bad Aibling von der Schwerverkehrsgruppe der Verkehrspolizei Rosenheim aus dem Verkehr gezogen: Die 32 Tonnen schwere Lok musste umgeladen werden bevor der Weg nach Travemünde und Russland fortgesetzt werden konnte
9 von 9
An der Kontrollstelle der A8, Nähe Bad Aibling von der Schwerverkehrsgruppe der Verkehrspolizei Rosenheim aus dem Verkehr gezogen: Die 32 Tonnen schwere Lok musste umgeladen werden bevor der Weg nach Travemünde und Russland fortgesetzt werden konnte.

Schwerlastkontrolle auf der A8 bei Bad Aibling: Lok musste umgeladen werden

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare