Erstklässler mit Dialekt

Wenn Mundart an der Schule für Verwirrung sorgt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Bad Aibling - Schui oder Schoi - oder doch scheu? Wenn am Dienstag tausende Erstklässler an die Grundschule kommen, wird es auch zu sprachlichen Verwirrungen kommen.

"Bei uns wird der Dialekt absolut respektiert. Wenn Kinder erzählen, sollen sie das frei von der Leber weg tun", erklärt Schulleiterin Andrea Wimmer dem Mangfall-Boten. An ihrer Luitpoldschule in Bad Aibling gehören Mundartgedichte und -lieder zum Unterricht da zu. Bei der Rechtschreibung hingegen müsse man streng und genau sei: "Da schreiben anfangs viele so, wie sie sprechen", so die Rektorin Wimmer.

Eine nette Anekdote zu sprachlichen Missverständnissen konnte der langjährige Aiblinger Schulrektor Konrad Baumann der OVB-Heimatzeitung erzählen. Im Ortsteils Litzldorf werden Worte nämlich anders ausgesprochen, als wenige Kilometer entfernt in Bad Feilnbach: "Während die Feilnbacher zur Schule 'Schui" sagen, sprechen die Litzldorfer von 'Schoi'". Als dann vor einigen Jahren im Unterricht die Rede von einem Reh war, das scheu ist, war die Verwirrung groß! Was hat ein Reh mit der Schule zu tun, fragten sich viele Litzldorfer Schüler?

Lesen Sie den ausführlichen Artikel in Ihrer OVB-Heimatzeitung oder hier auf ovb-online.de  

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser