Münchner Zöllner zu Hilfe gerufen

Blinder Passagier: Pärchen entdeckt diese Spinne in Rucksack

+

München - Wie der Münchner Zoll nun berichtet, wurden bereits Anfang März wurden zwei Zöllner zu Hilfe gerufen. Der Grund: Eine Riesenkrabbenspinne hatte sich als "blinder Passagier" im Rucksack eines aus Australien kommenden Pärchens verirrt.

Bereits im Flugzeug hatte das Paar gemerkt, dass eine Spinne unwissentlich in deren Rucksack gelangt war. Die zu Hilfe gerufenen Zöllner kümmerten sich um die Riesenkrabbenspinne.

Die Spinne soll nun an eine Privatperson zur Pflege vermittelt werden.

Pressemitteilung Zoll München

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser